Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Tradition ade! Küstenlauf wird völlig umgekrempelt
Mecklenburg Bad Doberan Tradition ade! Küstenlauf wird völlig umgekrempelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 06.03.2015
Start für ein neues Konzept für den Ostseeküstenlauf. 2015 das erste Mal im Mai (Sonntag 10. Mai) v.l.n.r.: Peter Zettl (LG Ostsee Kühlungsborn) Marek Klawitter Intersport Ostseepark/KTC Kirsten Brasche-Salinger (Hotelresidenz Upstalsboom Kühlungsborn) Ulrich Langer, Geschäftsführer TSK Roman Klawun Agentur Pro Event Rostock
Start für ein neues Konzept für den Ostseeküstenlauf. 2015 das erste Mal im Mai (Sonntag 10. Mai) v.l.n.r.: Peter Zettl (LG Ostsee Kühlungsborn) Marek Klawitter Intersport Ostseepark/KTC Kirsten Brasche-Salinger (Hotelresidenz Upstalsboom Kühlungsborn) Ulrich Langer, Geschäftsführer TSK Roman Klawun Agentur Pro Event Rostock Quelle: Rolf Barkhorn
Anzeige
Kühlungsborn

Fast alles wird anders! Wer am Ostseeküstenlauf in Kühlungsborn teilnehmen will, muss sich zuerst den neuen Termin merken: nicht wie bisher Anfang September, sondern am 10. Mai und fortan immer am zweiten Sonntag im Mai soll der Traditionslauf, den es schon zu DDR-Zeiten gab, über die sportliche Bühne gehen.

Zuletzt, bei der 32. Auflage des Laufes, wurden immerhin 254 Teilnehmer gezählt. „Das war neuer Teilnehmerrekord“, berichtete Laufveranstalter Roman Klawun vom Rostocker Citylauf e.V., als er am Donnerstag Partner und Unterstützer des Events zu einer Präsentation in die Hotelresidenz „Upstalsboom“ nach Kühlungsborn einlud.

Nach eingehenden Umfragen und Analysen sowie Erfahrungen vieler Jahre nicht nur als Veranstalter des Laufes in Kühlungsborn hält Klawun es jetzt für angebracht, das Konzept dieses Laufes völlig umzukrempeln. „254 Teilnehmer ist für diesen Lauf eine stolze Zahl. Aber mit dem richtigen Konzept und der Unterstützung vieler lässt sich mehr daraus machen“, meinte der Inhaber der Rostocker Agentur Pro Event, die den Küstenlauf seit 15 Jahren organisiert. Langfristiges Ziel sind 1000 Teilnehmer – vielleicht schon in zwei Jahren.



Rolf Barkhorn