Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Überraschungsbesuch im Rathaus
Mecklenburg Bad Doberan Überraschungsbesuch im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 23.04.2018
Steinfurts Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer gratuliert dem alten und neuen Bürgermeister Roland Dethloff. Als Geschenk brachte sie eine Gießkanne mit.
Steinfurts Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer gratuliert dem alten und neuen Bürgermeister Roland Dethloff. Als Geschenk brachte sie eine Gießkanne mit. Quelle: Anja Levien
Anzeige
Neubukow

Mit 80,7 Prozent ist Roland Dethloff (parteilos) am Sonntag im Amt bestätigt worden. Für die Wahl des Bürgermeisters hatte es mit Thomas Junginger nur einen Gegenkandidaten gegeben. Einer der ersten Gratulanten war ein Überraschungsbesuch.

Claudia Bögel-Hoyer, Bürgermeisterin von Neubukows Partnerstadt Steinfurt, und weitere Steinfurter waren extra zur Wahl angereist. Sie wünschte dem alten und neuen Bürgermeister, dass er volksnah bleibe. Das sei für die Bevölkerung wichtig. „Er heißt Bürgermeister und nicht Aktenmeister“, sagt sie. Als Geschenk haben die Steinfurter eine gelbe Gießkanne mit Wappen der Partnerstadt mitgebracht. Damit solle der Ahorn-Baum gegossen werden, den die Steinfurter Ende 2016 im Garten des Bürgerhauses pflanzten. Den Baum hatten sie sich am Sonntagnachmittag angeschaut. „Der gedeiht gut“, ist Claudia Bögel-Hoyer zufrieden.

Weitere neun Jahre im Amt

„Ich bin erfreut, dass die Wählerschaft sich für mich ausgesprochen und damit meine bisherige Arbeit bestätigt hat“, sagte Roland Dethloff. Jetzt gehe es für neun Jahre weiter und er könne Dinge auf dem Weg bringen. So einiges sei auch bereits in Vorbereitung, was noch nicht zur Umsetzung gekommen sei. Beispielsweise solle es ein Bürgerinformationssystem geben, mit dem dann auch die Beschlussvorlagen für die Stadtvertretersitzungen eingesehen werden können.

Mehr Transparenz und Information für die Bürger – dafür hatte sich Thomas Junginger in seinem Wahlkampf unter anderem eingesetzt. „Ich hoffe, dass einige meiner Vorschläge von den Stadtvertretern und der Stadtverwaltung aufgenommen werden“, sagte der 49-Jährige. Er sei Realist und habe schon damit gerechnet, dass Roland Dethloff gewinne. „Aber probieren geht über studieren und Vorschläge einzubringen, ist immer gut.“ Er werde weiter als Fernfahrer arbeiten und seinem Hobby– der Musik – treu bleiben.

Von den 3305 Wahlberechtigten gaben 42,75 Prozent ihre Stimme ab.

Levien Anja

Mehr zum Thema

Immer wieder hat die türkische Regierungspartei AKP Gerüchte über Wahlen vor dem geplanten Termin 2019 zurückgewiesen. Nun will Erdogan doch vorzeitig wählen lassen - und zwar schon im Juni.

18.04.2018
Bad Doberan Bürgermeisterwahl in Neubukow - Bisher nur wenig Briefwähler

Am Sonntag, 22. April, sind die Neubukower aufgerufen, einen Bürgermeister zu wählen. Zwei Kandidaten stellen sich zur Wahl. Briefwähler können ihr Kreuz schon machen. Bisher haben nur wenige diese Möglichkeit genutzt.

18.04.2018

Ein halbes Jahr vor der Landtagswahl in Bayern hat die CSU einer neuen Umfrage zufolge an Zustimmung gewonnen.

22.04.2018