Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Villa Baltic in Kühlungsborn hat neue Eigentümer
Mecklenburg Bad Doberan Villa Baltic in Kühlungsborn hat neue Eigentümer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.09.2019
Die Villa Baltic in Kühlungsborn konnte zum Tag des offenen Denkmals besichtigt werden. Quelle: Anja Levien
Anzeige
Kühlungsborn

Die Villa Baltic an der Promenade in Kühlungsborn gehört seit kurzem Jan und Berend Aschenbeck. Die beiden Oldenburger Projektentwickler wissen um die Bedeutung des Gebäudes für die Kühlungsborner.

„Kaum eine zweite Immobilie in Kühlungsborn interessiert und bewegt die Menschen so sehr wie die Villa Baltic. Als neue Eigentümer teilen wir diese Emotionen, weshalb wir die Entwicklung und den Wiederaufbau für die Öffentlichkeit so transparent wie möglich gestalten wollen“, teilen sie mit. Ein Nutzungskonzept für das denkmalgeschützte Gebäude gibt es noch nicht. Es soll mit Stadtvertretung und Bürgern gemeinsam erarbeitet werden.

Die Villa Baltic in Kühlungsborn steht seit der Wende leer. Die Eigentümer wechselten. Zum Tag des offenen Denkmals konnte das denkmalgeschützte Haus besichtigt werden.

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag haben viele Kühlungsborner und Gäste die Möglichkeit genutzt, sich das zwischen 1910 und 1912 erbaute Haus anzuschauen. Alexander Schacht, Mitarbeiter der Denkmalpflege beim Landkreis Rostock, informierte über die Geschichte des Hauses.

„Sie sehen, die Villa ist in einem traurigen Zustand“, sagte der Denkmalpfleger. Das Haus sei ein bedeutendes Beispiel für die Reformarchitektur vor dem ersten Weltkrieg. Es war damals als Einfamilienhaus erbaut worden. Doch von der Pracht ist nichts mehr zu sehen. Nicht nur die Zeit hat am und im Mauerwerk ihre Spuren hinterlassen, Vandalismus hat ebenfalls viel zerstört. „Es gab einen Einbruch, bei dem das Treppengeländer mit einem Vorschlaghammer zerstört worden ist“, erzählte Alexander Schacht.

Vandalismus hat vieles zerstört

Einzelstücke davon liegen gesammelt auf dem Boden in der Halle des Hauses. Für den Treppenaufgang wurde ein Holzprovisorium als Geländer geschaffen. Die Wandverkleidung im Haus ist zum Teil entfernt, nacktes Mauerwerk schaut hervor. Überall Graffiti, die Farbe blättert von den Decken, das Glasdach der Kuppel ist zerstört.

„Es sieht verwüstet aus“, sagte Linda Becker. Die Kühlungsbornerin war zufällig am Sonntag an der Villa vorbeigekommen und hatte gleich die Chance genutzt. „Es war wunderbar, total spannend“, sagte die 35-Jährige. Es sei gut, wenn jetzt etwas gemacht werde.

Das Haus als Hotel umzubauen, dafür gebe es seit 2008 eine Baugenehmigung, sagt Alexander Schacht. Die Pläne wurden nie realisiert, der Hausbesitzer Mathias Wagner zog sich in den vergangenen Jahren immer mehr aus dem Ostseebad zurück. Ihm gehörten auch das Schloss am Meer und das Hansa-Haus, welche im März 2018 zwangsversteigert wurden.

Mehr zum Thema

Tag des offenen Denkmals: Villen in Heiligendamm konnten besichtigt werden

Neue Eigentümer der Villa Baltiv erstellenHomepage zur Villa

Von Anja Levien

Thomas Jenjahn und Dr. Holger Meyer sind in die Gemeindevertretung Carinerland gewählt worden. Bei der Ergänzungswahl am Sonntag hatten sich sieben Kandidaten zur Wahl gestellt.

08.09.2019

In einer Bildergalerie zeigt die OZ historische und neue Aufnahmen von markanten Gebäuden aus Mecklenburg und erzählt ihre Geschichte. Teil 3: der „Alte Schwede“ in Wismar, das Wirtschaftsgebäude in der Klosteranlage Bad Doberan, das Rostocker IHK-Gebäude und die Malzfabrik in Grevesmühlen.

09.09.2019

Beim Tag des offenen Denkmals konnten sich Interessierte über den Baufortschritt an den Logierhäusern direkt am Strand informieren. Diese werden derzeit saniert, standen seit Jahren leer und verfielen zunehmend. Die Gäste stellten Fragen zu Bauzeit, Preisen und Hochwasserschutz.

08.09.2019