Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Vorbereitungen für Rewe-Markt in Bad Doberan
Mecklenburg Bad Doberan Vorbereitungen für Rewe-Markt in Bad Doberan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 11.07.2019
Noch stehen an der Nienhäger Chaussee ein Getränkemarkt, ein Laden für Angelzubehör sowie ein Küchengeschäft. Bald soll hier ein Rewe-Markt gebaut werden. Quelle: Lennart Plottke
Bad Doberan

Der Bau eines Netto-Discounters an der Nienhäger Chaussee in Bad Doberan ist in vollem Gange. Und auch für einen neuen Rewe-Markt laufen aktuell die Vorbereitungen. „Es hat hier zuletzt Verkehrszählungen gegeben, um zu prüfen, wie belastet das angrenzende Wohngebiet durch ein- und ausfahrende Fahrzeuge wäre“, sagt Norbert Sass, Leiter im Amt für Stadtplanung. „Darüber hinaus gehören zu einem Bauantrag auch eine Lärmbetrachtung sowie Fragen des Naturschutzes – ob die schon geklärt sind, weiß ich allerdings nicht.“

Denn die Stadt Bad Doberan sei in dieses Verfahren nicht weiter involviert, stellt Sass klar. „Der Investor muss einen entsprechenden Antrag beim Landkreis Rostock stellen – mir ist nicht bekannt, dass das schon passiert ist.“ Das bestätigt auch Landkreis-Sprecher Michael Fengler: „Uns liegt kein Bauantrag für einen Rewe-Markt vor.“

Hintergrund: Im Februar hatte es zwischen der Newtown Projektentwicklungsgesellschaft und dem Landkreis vor dem Verwaltungsgericht in Schwerin einen Vergleich zwischen dem Investor und dem Landkreis gegeben. Demnach ist auf dem Grundstück ein Markt mit einer Größe von 1700 Quadratmetern zulässig – das hatte der Landkreis anders gesehen und das Vorhaben zunächst abgelehnt.

Neuer „Vollsortimenter“ auf 1700 Quadratmetern

Die Newtown Projektentwicklungsgesellschaft um Geschäftsführer Heiko Anker möchte an der Nienhäger Chaussee auf 1700 Quadratmetern einen sogenannten „Vollsortimenter“ bauen. Anker hatte argumentiert, dass am Mühlenfließ zwischen dem geplanten Standort und dem nördlich gelegenen Penny bereits Baurecht für einen Markt mit Waren aller Art über 700 Quadratmeter bestehe.

Auf dieses Baurecht wolle man mit dem Rewe-Neubau verzichten – und im Gegenzug diese 700 Quadratmeter auf die aktuell vorhandenen 1100 Quadratmeter (Getränkemarkt, Laden für Angelzubehör und Küchengeschäft) draufschlagen. Die bereits genehmigte Gesamtverkaufs­fläche erhöhe sich demnach nicht, erklärte der potenzielle Investor.

Lennart Plottke

Fünf Männer und eine Frau aus Österreich und Deutschland opfern eine Woche ihres Urlaubes, um anderen ihren Glauben näherzubringen. Untergebracht sind sie beim Pastorenehepaar Margret und Johannes Pörksen in Neubukow.

11.07.2019

Die Mecklenburger Backstuben ziehen sich nach nur zwei Jahren wieder aus Bad Doberan zurück. Ostseesparkasse sucht Nachmieter.

11.07.2019
Bad Doberan Conventer Schule muss erweitert werden - Amtsschule droht massives Platzproblem

Zum neuen Schuljahr sind an der Conventer Schule in Rethwisch alle verfügbaren Klassenräume ausgelastet. Neuer Hort nur Notlösung. Amtierender Schulausschuss-vorsitzender bemängelt falsche Prioritäten

11.07.2019