Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Wählerquote ist stark gestiegen
Mecklenburg Bad Doberan Wählerquote ist stark gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 31.05.2019
An einer Wahlurne. Quelle: dpa
Anzeige
Neubukow

Eine um 20 Prozentpunkte höhere Beteiligung bei der Gemeinderatswahl als vor fünf Jahren ist schon beeindruckend. So hatten in der Gemeinde Bastorf 2014 nur 47,3 Prozent aller Wahlberechtigten ihre Stimmen abgegeben, am vergangenen Sonntag waren es immerhin 68 Prozent: Rekord im Bereich des Amtes Neubukow-Salzhaff.

Doch auch in den Gemeinden Biendorf und Carinerland wurden die 40er-Prozentmarken von 2014 bei der Wahlbeteiligung jetzt deutlich überschritten: von 44,2 auf 53,8 Prozent bzw. von 49,2 auf 59,1 Prozent. Quasi der große Sieger war die Wählerbeteiligung ebenso in den Gemeinden Alt Bukow und Rerik. Hier stiegen die Quoten von 52,5 auf 61,7 bzw. von 53,2 auf 66,9 Prozent. In der Gemeinde Am Salzhaff betrug die Beteiligung 65,43 Prozent – vor fünf Jahren waren es noch 69,5.

SPD konnte in Rerik noch zulegen

Im Ostseebad Rerik konnte die hier schon lange tonangebende SPD noch zulegen. Schon vor fünf Jahren hatten die Sozialdemokraten bei der Wahl zur Stadtvertretung 55,7 Prozent der Wählerstimmen bekommen, diesmal sogar 59,8. Und das, obwohl es eine nagelneue freie Wählergemeinschaft in der Stadt von null auf fast 25,5 Prozent schaffte. Dafür sackte die CDU von 28,4 auf 3,8 Prozent ab und die Linken bekamen nur die Hälfte der schon damals wenigen Stimmen von 2014: Statt 9,0 gab es nur noch 4,6 Prozent.

Kommunalwahlen gelten als Personenwahlen

Auch wenn solche Kommunalwahlen wohl in erster Linie Personenwahlen sind, wie es zum Beispiel der SPD-Landesgeschäftsführer, Steffen Wehner, zur OZ sagte, büßte das Reriker „Zugpferd“ der Sozialdemokraten in direkter Konkurrenz zu zwei Gegenkandidaten für das Bürgermeisteramt in diesem Jahr knapp acht Prozentpunkte ein. 2014 war Amtsinhaber Wolfgang Gulbis (SPD) noch mit 76,6 Prozent der Stimmen Rathauschef geworden, nun mit 69 Prozent.

Trotzdem bescheinigt der SPD-Landesgeschäftsführer den Reriker Genossen „schon ein überdurchschnittliches Ergebnis“. Noch sei man jedoch bei der Analyse. Beim Kreistagswahlergebnis ist bereits aufgefallen, dass die Sozialdemokraten bei der gestiegenen Wahlbeteiligung auch Stimmen dazugewonnen hätten: „Also nicht nur in der Hansestadt stieg die absolute Stimmenzahl bei der Bürgerschaftswahl von 34 306 im Jahr 2014 auf jetzt 42 286, sondern auch bei der Kreistagswahl im Landkreis Rostock ist die Zahl der Wählerstimmen von 46 538 auf 48 174 gewachsen. Allerdings haben wir bei der prozentualen Verteilung verloren.“ Zudem zeige sich, dass bei der gestiegenen Wahlbeteiligung der Zuwachs aus dem Nichtwählerlager nicht nur von Protestwählern komme.

Thomas Hoppe

Vom 9. bis zum 16. Juni wird das Wasserfest „Aquanostra“ gefeiert. Es bietet Konzerte, Vorträge, Reise-Reportagen, Wanderungen, Führungen und beginnt mit einer Kaffeetafel „von weiß zu rot“. Damit werden die beiden Pavillons auf dem Kamp miteinander verbunden.

30.05.2019

In Bad Doberan, Kühlungsborn und Rerik gibt es bei Kinderfesten viele Angebote für die Kleinen. Zudem finden Frühlingskonzerte und ein Frühlingsmarkt statt. Im Landkreis Rostock öffnen 29 Gärten ihre Pforten beim Tag der offenen Gärten.

30.05.2019

Annett und Dieter Gode wohnen in Biendorf im Pfarrhaus aus dem Jahr 1776. Annett Gode suchte für ihr Hobby einen großen Garten. Sie pflanzt Blumen und Wildkräuter und verarbeitet sie zu Essenzen, Säften, Marmeladen und Tees für ihre Hausapotheke.

30.05.2019