Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Bastorfer zeigen Unternehmen der Welt
Mecklenburg Bad Doberan Bastorfer zeigen Unternehmen der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 23.04.2019
Innendienstleiterin Marja Wahls und Firmengründer Benjamin Arnold brechen auf in Richtung Erweiterung: Das Unternehmen will wachsen.Unterwegs sind die Mitarbeiter mit auffällig gemusterten Fahrzeugen. Quelle: Cora Meyer
Bastorf

Bilder sagen mehr als Worte: Das denken zumindest die Nutzer der Internetplattform Instagram, die sich der ganzen Welt mit Fotos präsentieren. Dabei hilft ein junges Unternehmen aus Bastorf. „Wir unterstützen Firmen dabei, darüber neue Kunden zu erreichen“, sagt Benjamin Arnold, der Geschäftsführer von 18225.marketing. Die Branche, die am besten laufe, sei die Gastronomie. „Durch Instagram ist es auch möglich, die potenziellen Urlauber direkt vor deren Haustür in Berlin oder Dresden oder anders abzuholen.“

Instagram ist ein soziales Netzwerk. Anders als auf Facebook kommunizieren die Nutzer hier allerdings nur in Fotos und kurzen Filmen. Die Agentur 18225.marketing hat sich darauf spezialisiert, auf diese Weise für Unternehmen zu werben. „Wir wollen gerne die klassischen Partner unterstützen, damit die den Abschluss nicht verpassen.“

Vom Alkohol zum Marketing

Wie wichtig das ist, weiß er aus eigener Erfahrung. „Ich bin gelernter Biersommelier. Nach der Meisterprüfung habe ich aber gemerkt, dass ich das nicht weiter machen will.“ Es zog ihn stattdessen an die Küste, zunächst nach Rügen. „Das war der Urlaubsort meiner Eltern und Großeltern. Und da bin ich dann irgendwie ins Marketing reingerutscht,“ erzählt er. In den sozialen Medien ist er seit etwa zwölf Jahren tätig. Heute wohnt Benjamin Arnold mit Frau und Tochter in Kühlungsborn. Dessen Postleitzahl bildet auch den Namen der Agentur. Zusammen mit seinen Mitarbeitern betreut Benjamin Arnold allerdings Unternehmen im ganzen Norden.

„Wir haben momentan etwa einhundert Kunden aus der Region von Flensburg bis Berlin. Jetzt wollen wir ganz Deutschland und andere Länder ins Visier nehmen.“ Angefangen hat Benjamin Arnold erst vor zwei Jahren – „wie man sich das vorstellt: mit Laptop auf dem Schoß zu Hause auf dem Sofa.“ Im vergangenen Jahr zog er dann mit seiner Firma aus den heimischen vier Wänden in eine Halle am Ortseingang von Bastorf. „Damals hatten wir fünf Mitarbeiter. Jetzt sind wir 16.“

Neue Jobs geplant

Und die Social Media-Agentur will weiter wachsen, perspektivisch 200 bis 300 Arbeitsplätze schaffen. „Der Innendienst wird vermutlich am Standort in Bastorf bleiben. Dafür haben wir schon den Acker nebenan reserviert und Fördermittel beantragt“, sagt der gebürtige Dresdner. „Das ist auch das Gute an Bastorf: Hier haben wir Erweiterungsmöglichkeiten. Außerdem: Warum sollten wir in Berlin oder Hamburg sitzen, wo wir Tausende Euro Miete zahlen müssten, die wir dann auf die Kunden umwälzen müssten?“

Denen machen die Werber verschiedene Angebote. Je nach Bedarf geben sie nur Hilfestellung oder übernehmen die komplette Betreuung des Instagram-Kontos. Mit Unterstützung seiner Agentur sei es beispielsweise einem Restaurant möglich, zu erkennen, wenn Menschen in der Nähe des Hauses ein Bild auf Instagram posten. Dieses könnte das Restaurant über sein Konto teilen und würde so die Fotografierenden auf sich aufmerksam machen.

Der Tourismus sei für den Nordosten wichtig, „denn die Region lebt davon“. Den Menschen hier fühlt er sich auch als Unternehmer ein Stück weit verpflichtet. „Hier überlegen viele junge Leute, ob sie von hier weggehen sollen. Denen möchten wir einen Chance bieten.“

Cora Meyer

Wegen akuter Brandgefahr wurden Osterfeuer verboten, nur am Strand von Warnemünde durften offiziell die Flammen lodern. Die Schausteller des Rostocker Ostermarktes haben Gottes Reisesegen erhalten.

22.04.2019

In Rostock beteiligten sich am Ostersamstag knapp 200 Frauen, Männer und Kinder am Ostermarsch unter dem Motto: „Gegen ein neues Wettrüsten“. Zur Aktion hatte das Rostocker Friedensbündnis aufgerufen.

22.04.2019

Ob ein Kuss nach dem Anbaden oder der Spielmannszug Küste MV bei seinem Umzug durch Neubukow. Hier sind die Bilder vom Wochenende.

22.04.2019