Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sterne-Komfort im „Hansa-Haus“ und „Schloss am Meer“
Mecklenburg Bad Doberan Wirtschaft Sterne-Komfort im „Hansa-Haus“ und „Schloss am Meer“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
02:26 12.05.2014
Anzeige
Kühlungsborn

Für zwei der schönsten Gebäude im Stil der Bäderarchitektur am Kühlungsborner Weststrand gibt es wieder eine Zukunft. Mit einem Investitionsaufwand 1,28 Millionen Euro saniert und modernisiert der neue Eigentümer Prof. Mathias Wagner das 1905 errichtete Hansa-Haus und das benachbarte, 1901/02 erbaute „Schloss am Meer“. Das Wirtschaftsministerium in Schwerin unterstützt das Vorhaben mit einer Förderung in Höhe von 576 800 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

„Mit der Investition werden zwei Perlen des Ostseebades wieder zum Leben erweckt“, sagt Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). „Eine über 100-jährige Bädertradition trifft auf elegantes Ambiente der Neuzeit und das vis-à-vis der Ostsee. Die hochwertig restaurierte historische Bäderarchitektur macht das Ostseebad unverwechselbar.“ Das Hansa-Haus, ein ehemaliges Hotel, Kindererholungsheim und Ferienobjekt für sozial benachteiligte Jugendliche, wurde 2011 stillgelegt. Inzwischen ist die Sanierung des imposanten Baus mit künftig 24 Zimmern und 52 Gästebetten fast abgeschlossen. Ein unterirdischer Gang verbindet das neue Vier-Sterne-Hotel mit dem „Schloss am Meer“, eine exklusive Villa in unmittelbarer Nähe zum Hansa-Haus mit 27 Zimmern und Suiten sowie 62 Betten. Auch dort sollen Gäste höchsten Vier-Sterne-Superior-Komfort genießen können. „Mit dem Projekt entstehen in Kühlungsborn acht neue Arbeitsplätze, weitere 19 werden gesichert“, so Glawe.



lwr