Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Dafür gibt Rerik 2020 Geld aus
Mecklenburg Bad Doberan

Wirtschaftsplan: Rerik will Haffanleger sanieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 18.01.2020
Der Haffanleger sollte zuletzt im Jahr 2011 saniert werden. Quelle: Rolf Barkhorn
Anzeige
Rerik

Der Haffanleger in Rerik soll repariert werden. Die Stadt will dafür 250 000 Euro investieren. So zumindest steht es im Wirtschaftsplan, den Bürgermeister Wolfgang Gulbis in der Stadtvertretersitzung vorstellte. Die Dalben des Bauwerks sind sanierungsbedürftig. Sie waren von Anfang an nicht durch eine Abdeckung geschützt, sagt der Verwaltungschef. Dadurch sei Wasser in das Holz eingedrungen. „Da muss was passieren.“ Geld ausgeben will Rerik auch für elektronische Schaukästen. Zum Test sollen vorerst vier Exemplare angeschafft werden. Dafür sind im Wirtschaftsplan der Stadt 24 000 Euro vorgesehen. Der erste Schaukasten wird am Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Roggow angebracht. Dort sei er nach Angaben von Bürgermeister Wolfgang Gulbis am einfachsten zu installieren. Ein weiteres Vorhaben der Stadt ist die Sanierung des Begegnungszentrums. Die Kösterschün soll umgebaut und Kühltechnik installiert werden. Dafür sind 6000 Euro eingeplant. Erst im vergangenen Februar war in dem Haus neu gestrichen worden.

Mit weiteren Ausgaben will sich das Ostseebad für die kommende Tourismussaison hübsch machen. Zunächst einmal ist vorgesehen, die Strandhütten zu sanieren. Geld fließt auch in neue Blumenkübel und Spielgeräte in Roggow. Die Stadt plant außerdem, die Webseite www.rerik.de zu aktualisieren. Weiterhin auf dem Radar hat die Verwaltung den Bau eines Rad- und Wanderweges bei Meschendorf. Ob es den geben kann, ist allerdings noch nicht gesichert. Denn es gibt Probleme, einen geeigneten Standort zu finden. Die Landesforstanstalt und die Artenschutzbehörde kritisieren die von der Stadt für den Bau favorisierte Stelle, weil sich dort ein Biotop befinde. Für die Sanierung des Weges sind jedoch im Wirtschaftsplan des Ostseebades Rerik zunächst 62 881 Euro vorgesehen.

Mehr zum Thema Rerik:

Von Cora Meyer

Das Ostseebad Rerik übernimmt die ausgelastete Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Roggow. Die einzige andere Kita im Ort ist ebenso voll. Deshalb will die Stadt nun reagieren.

18.01.2020

Zum elften Mal seit 2010 lud jetzt die Stadt Neubukow (Landkreis Rostock) zu einem Neujahrsempfang ein. Gut 120 Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten einen kurzweiligen Abend mit vielen Informationen und einem besonderen Appell zum Dialog.

17.01.2020
Rostock Geplante Hähnchenmast in Fienstorf Landwirt reagiert auf Klage des BUND

Landwirt Jan-Hinrich Kühl überrascht die Klage des BUND gegen die geplante Hähnchenmastanlage in Fienstorf nicht. Die Umweltwirkungen seien intensiv geprüft, der Bau der Ställe genehmigt worden.

17.01.2020