Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mecklenburg Bewerber für die Wismarer Bürgerschaft im Interview
Mecklenburg Bewerber für die Wismarer Bürgerschaft im Interview
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 21.05.2019
Die Wismarer Bürgerschaft tagt immer im Rathaus. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

Am 26. Mai wird in Wismar eine neue Bürgerschaft gewählt.

Neun Parteien und eine Wählergemeinschaft treten an: CDU, Die Linke, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, AfD, FDP, NPD, Freie Wähler, Piraten, Für-Wismar-Forum.

In Wismar geht es um 37 Plätze in der Bürgerschaft. Die jetzige Sitzverteilung: SPD 11, CDU 8, Die Linke 7, Für-Wismar-Fraktion 4, Grüne 2, FDP 2, Piraten 1, AfD 1, NPD 1.

Am 26. Mai finden außerdem die Europa- und Kreistagswahlen statt.

Hier lesen Sie die Interviews mit Bewerbern von acht Parteien und der Wählergemeinschaft.

Wismar: Die Grünen wollen eine Prioritätenliste erstellen

Wismar: Linke wollen nach 30 Jahren einen Wandel

Wismar: SPD will Sportstätten ausbauen

Wismar: CDU ist für eine Ehrenamtskarte

Wismar: Piraten wollen grünere Stadt

Wismar: AfD strebt die Fraktionsstärke an

Wismar: FDP will mehr Bürgerbeteiligung

Für-Wismar-Forum will Ordnungsdienst ausweiten

Wismar: Freie Wähler wollen mehr Bürgernähe

OZ

Rayk Goetze (55) ist ein Schüler von Arno Rink und Neo Rauch. Die Galerie Joost van Mar stellt ihn in Warnemünde und in der Petrikirche aus, kürzlich auch in der Kunsthalle Rostock.

21.05.2019

Die Weichen für drei der größten Bauvorhaben des Landes sind gestellt: Die Hansestadt Rostock und die Schweriner Landesregierung haben sich auf den Bau des neuen Landesmuseums, des Volkstheater und der Bundesgartenschau geeinigt. Schwerin zahlt dafür 150 Millionen Euro.

15.05.2019

Heute startet das Bachfest Rostock 2019. Auch die HMT-Studentin Anne-Kristin Grimm (24) ist dabei.