Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen 2,4 Millionen Euro für die Feuerwehren
Mecklenburg Grevesmühlen 2,4 Millionen Euro für die Feuerwehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 17.03.2016
Das Feuerwehrgerätehaus an der Hauptstraße in Wahrsow (Nordwestmecklenburg) ist veraltet, ein Neubau geplant. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Lüdersdorf

2,4 Millionen Euro investiert die Gemeinde Lüdersdorf (Nordwestmecklenburg) bis 2018, um den Brandschutz und die technischen Hilfeleistungen durch ihre fünf Ortswehren auch in Zukunft zu gewährleisten. Darauf haben sich die Gemeindevertreter geeinigt.

Demnach soll die Kommune insgesamt 1,35 Millionen Euro für neue Gerätehäuser in Wahrsow, Palingen und Schattin sowie den Bau einer Garage in Boitin-Resdorf bereitstellen. Für den Kauf von Einsatzfahrzeugen stellten die Gemeindevertreter 1,05 Millionen Euro in den Haushalt 2016 und die Planung der Haushalte 2017 und 2018 ein. Zuvor beschlossen die Politiker in der 5300 Einwohner-Gemeinde eine Prioritätenliste, nach der zuerst in Wahrsow ein neues Gerätehaus für die Ortswehr Lüdersdorf gebaut werden soll. Dann soll ein Neubau in Palingen folgen. Auf Platz drei: ein Gerätehaus in Schattin. Daran schließt sich laut dem Beschluss der Gemeindevertreter der Bau einer Garage für die Ortswehr Neuleben/Boitin-Resdorf an.

Anzeige

Die Gemeindevertreter hoffen auf knapp 1,3 Millionen Euro an Zuschüssen für den Bau der Gerätehäuser und den Kauf von Einsatzfahrzeugen. Aber auch, wenn sie fließen, steht nach Ansicht des Bürgermeisters Erhard Huzel (CDU) fest: "Die Investitionen in die Feuerwehren sind eine gewaltige Aufgabe, die uns über Jahre beschäftigen wird.“

Von Lenz, Jürgen

17.03.2016
17.03.2016