Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Abgemeldete Feuerwehr nach vier Jahren wieder einsatzbereit
Mecklenburg Grevesmühlen Abgemeldete Feuerwehr nach vier Jahren wieder einsatzbereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 19.01.2017
Seit vier Jahren ist die 2012 abgemeldete Feuerwehr in Damshagen wieder gewachsen und es wurde viel geübt. Mit 24 Frauen und Männern ist sie jetzt wieder einsatzbereit. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Damshagen

Etwa vier Jahre hat Damshagens Bürgermeisterin Mandy Krüger (parteilos) auf diesen Moment gewartet: Sie hat die Freiwillige Feuerwehr Damshagen beim Landkreis wieder einsatzbereit gemeldet. Zum Wehrführer wurde Ende 2015 Arne Ingwer-Radoch (35) ernannt. Mit ihm hat die Freiwillige Feuerwehr Damshagen inzwischen 24 aktive Mitglieder, die an Einsätzen teilnehmen dürfen.

Amtswehrführer Dirk Staudte freut sich für die Frauen und Männer, mit denen die Feuerwehr wieder gewachsen ist, schränkt aber auch gleichzeitig etwas ein. Aufgrund des einzigen Einsatzfahrzeugs können nur sechs Feuerwehrleute, das entspricht der Stärke einer Staffel, zum Einsatzort transportiert werden.

Bei größeren Einsätzen braucht die Freiwillige Feuerwehr Damshagen trotz ihrer wieder hergestellten Einsatzbereitschaft weiterhin Unterstützung aus der Nachbarschaft von den Feuerwehren Klütz, Boltenhagen, Grevesmühlen und Stepenitztal.

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Die Zeit der Provisorien ist vorbei. Zu Einsätzen rückt die Freiwillige Feuerwehr Altstadt jetzt vom Wismarer Kagenmarkt aus.

13.01.2017

Über die Unterbringung der Feuerwehr und ein Dorfgemeinschaftshaus diskutieren Politiker in Selmsdorf (Nordwestmecklenburg). Die Mehrheit in einem Ausschuss plädiert grundsätzlich für den Neubau eines Gerätehauses und den Umbau des Gemeindehauses.

17.01.2017

Ein neues Feuerwehrgerätehaus in Wahrsow und der Bau von Räumlichkeiten für den Hort in Herrnburg zählen zu den wichtigsten Vorhaben der Gemeinde Lüdersdorf (Nordwestmecklenburg) in diesem Jahr. Das kündigt Bürgermeister Erhard Huzel (CDU) an.

18.01.2017

Wenn sich eine Mehrheit für den geplanten Doppeletat findet, kann die Umlage für die Kommunen in Nordwestmecklenburg um ein halbes Prozent gesenkt werden.

18.01.2017

Zu den Angeboten gehören Unterstützung bei der Wohnungssuche und Gänge zu Ämtern

18.01.2017

Die 25. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur des Kreistages Nordwestmecklenburg findet am Montag, 23.

18.01.2017