Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Anmelden für Dassows vierten Duathlon
Mecklenburg Grevesmühlen Anmelden für Dassows vierten Duathlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 23.04.2019
Archivbild von 2018: Der Dassower Duathlon beginnt mit Radfahren über eine Strecke von 23 Kilometern. Quelle: Verein Dassow Duathlon
Dassow

Die Stadt Dassow ist bekannt für ihren Radsport, nicht erst seit Ausnahmetalent Lea Sophie Friedrich für die Bahnrad-Weltmeisterschaft Ende Februar nominiert wurde. Einmal im Jahr messen sich Freizeitsportler sogar im kombinierten Radfahren und Laufen. Dassow Duathlon nennt sich die Veranstaltung, die am 31. August zum vierten Mal veranstaltet wird.

„Wir merken, dass es immer mehr Leute gibt, die gerne laufen oder Rad fahren“, sagt Christopher Wittenburg, der Vorsitzende des Vereins Dassow Duathlon, der im vergangenen Jahr gegründet wurde. „Die Leute sollen sich bewegen und dabei Spaß haben“, begründet er, wie es vor vier Jahren zur Idee für den Duathlon kam.

Ähnliche Veranstaltungen gibt es auch in anderen Orten. „Bei uns ist aber besonders, dass nicht nur einzelne Männer und Frauen auf die Rad- und die Laufstrecke gehen“, erklärt Wittenburg. „Es können sich auch Zweiterteams anmelden, so dass einer Rad fährt und der andere dann läuft.“ So können sich die Sportler auch ihre Lieblingsdisziplin aussuchen.

Ab dem 1. Mai können sich also Männer und Frauen als Einzelkämpfer anmelden oder Zweierteams als Frauen, Männer oder als Mixed für den Duathlon in Dassow anmelden. Möglich ist das ausschließlich über die Internetseite www.dassow-duathlon.de.

„Wir haben die Veranstaltung langsam aufgebaut“, sagt Christopher Wittenburg. „Im ersten Jahr hatten wir 56 Teilnehmer. das kam so gut an, dass wir die Anmeldungen im folgenden Jahr bei 120 Teilnehmern gestoppt haben. Im dritten Jahr konnten sich dann 150 Männer und Frauen anmelden. „In diesem Jahr nehmen wir bis zu 180 Teilnehmer an“, sagt Stefan Westphal, der zweite Vorsitzende des organisierenden Vereins.

Christopher Wittenburg (l.) und Stefan Westphal organisieren mit ihrem Verein zum vierten Mal den Dassow Duathlon. Quelle: Malte Behnk

Worum geht es beim Dassower Duathlon? Die Teilnehmer gehen nach dem Start zuerst auf eine 23 Kilometer lange Fahrradstrecke. „Sie führt über Feld- und Sandwege oder auch über Straßen mit Kopfsteinpflaster“, erklärt Stefan Westphal, warum Rennradbereifung nicht zulässig ist. „Das wäre schlicht zu gefährlich.“

Auf dieser Radstrecke gilt es ein besonderes Hindernis: die sogenannte „Feldhusener Hölle“. Es geht um einen Abschnitt eher am Ende der Radstrecke. „Das ist ein Berg, der Höllenqualen bereitet“, sagt Christopher Wittenburg. „Der Anstieg ist relativ steil und lang. Außerdem ist dort ziemlich ausgefahrenes Kopfsteinpflaster“, ergänzt Stefan Westphal.

Wer das Fahrradfahren geschafft hat, übergibt entweder seinen Staffelstab im Dassower Rosengarten an einen Läufer oder man steigt selber für die sieben Kilometer Laufstrecke vom Rad. „Die Route führt dann um Dassow herum auch durch den Holmer Wald“, sagt Wittenburg. Nicht nur durch die Organisation des Duathlons weiß er, dass es viele attraktive Lauf- und Fahrradstrecken um die Stadt herum gibt. „Sie müssten nur bekannter sein.“

Bei dem Hobby-Wettkampf am 31. August, der den Beginn der Stadtfestwoche in Dassow markiert, können sich alle Teilnehmer auf Applaus im Ziel freuen. „Wir warten mit Siegerehrung und allem anderen, bis der letzte Läufer wieder im Ziel ist“, betont Christopher Wittenburg. Schließlich gehe es auch darum, nicht ganz so sportliche Menschen für das Laufen und Radfahren zu begeistern.

Anmelden ab 1. Mai

Für den vierten Dassow Duathlon am 31. August können sich Teilnehmer ab dem 1. Mai anmelden. Möglich ist das ausschließlich über die Homepage www.dassow-duathlon.de.

Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Die Teilnahmegebühr staffelt sich nach dem Anmeldezeitpunkt. Die ersten 100 Teilnehmer zahlen pro Person 15 Euro. Für die Anmeldungen 101 bis 150 beträgt die Gebühr 17,50 Euro pro Person und die letzten Anmelder zahlen 20 Euro pro Person.

Für alle Teilnehmer ist die Teilnahme an einer Aftershowparty in der Dornbuschhalle kostenlos. Dort können sie gemeinsam den Tag auswerten und erste Bilder und Videos angucken, die der Verein Dassow Duathlon während des Wettkampfs aufnimmt.

Damit sich auch alle Sportler an dem Tag wohlfühlen, sucht der Verein Dassow Duathlon noch Unterstützer. Sie können sich aktiv im Verein beteiligen oder den Organisatoren, wie der MC Dassow, der Verein „Rosengarten Dassow“ oder die Feuerwehr, direkt bei der Veranstaltung helfen. „Wir brauchen immer Helfer, die Streckenposten übernehmen, Obst schneiden oder Getränke ausgeben“, sagt Christopher Wittenburg.

Der Verein hat noch ein zusätzliches Ziel, dem er vielleicht auch mit Spenden beim Duathlon etwas näherkommen möchte. „Wir möchten einen Trimm-Dich-Pfad schaffen, der vom Penny in Richtung Pötenitz führt“, sagt Stefan Westphal. Überschüsse aus dem Duathlon sollen für das Projekt genutzt werden. Partner und Sponsoren, die das unterstützen möchten, können sich an den Verein über dessen Homepage wenden.

Malte Behnk

Streckenweise war am Dienstag nur Schrittempo möglich auf der B 105 westlich von Grevesmühlen, der starke Wind sorgte für Sandstürme auf den Straßen und erhebliche Behinderungen.

23.04.2019

Böse Überraschung nach den Osterfeiertagen: Am Dienstagmorgen stellten die Mitarbeiter der Kita am Tannenberg in Grevesmühlen fest, dass Unbekannte in das Gebäude eingebrochen waren und teilweise erheblich verwüstet hatten. Und das war nicht der einzige Fall der vergangenen Tage.

23.04.2019
Grevesmühlen Ländliche Entwicklung in Grevesmühlen - Europa investiert in Wienckes Gärtnerei

100 000 Euro Förderung erhält die Gärtnerei in Wotenitz aus dem Leader-Topf. Im Mai startet die Modernisierung der Erlebnisscheune. Entstehen werden unter anderem ein Hofladen und ein Café.

23.04.2019