Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Achtsame Bankmitarbeiterin vereitelte Enkeltrick
Mecklenburg Grevesmühlen Achtsame Bankmitarbeiterin vereitelte Enkeltrick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 19.07.2019
Betrüger versuchten den Enkeltrick bei einer 81-jährigen Frau aus Gadebusch anzuwenden. Die Bankangestellte erkannte jedoch den Schwindel. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Anzeige
Gadebusch

Am Donnerstagvormittag bekam eine 81-jährige Frau, wohnhaft in Gadebusch, einen Telefonanruf. In einer für Enkeltrickbetrüger üblichen Manier begann der Anrufer das Gespräch und stellte die Frage: „Weißt Du denn nicht, wer ich bin?“ In Kenntnis des ihm nun genannten Vornamens täuschte er vor, der Enkel der Frau zu sein, sich in einer Notlage zu befinden und für den Kauf einer Wohnung unbedingt Geld zu benötigen. Darüber hinaus hinterfragte er die Vermögensverhältnissen der Seniorin geschickt. Am Ende des Telefonates sicherte sie dem Betrüger eine vierstellige Summe zu. Das Geld würde ihr Ehemann noch am selben Tag von der Bank holen.

Die Bankangestellte erkannte den Schwindel direkt

In der Folge setzten die Täter das Ehepaar in weiteren Telefonaten unter Druck und versuchten dabei gleichzeitig herauszufinden, ob ihre Opfer bereits die Polizei informiert haben. Einige Stunden später machte der 84-Jährige sich auf den Weg zu seinem Geldinstitut und schilderte dort sein Anliegen. Die Bankangestellte erkannte den Schwindel und informierte die Polizei.

Anzeige

Der Enkeltrick ist eine Form des Betruges, der sich vornehmlich gegen ältere Menschen richtet. Deshalb ist es umso wichtiger, Senioren über dieses Phänomen in Kenntnis zu setzen.

RND

Grevesmühlen So hat sich Grevesmühlen in 100 Jahren verändert - Grevesmühlen damals und heute – eine Bilder-Zeitreise
19.07.2019
19.07.2019
19.07.2019