Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dassow hat’s drauf: bunte Party zum Stadtjubiläum
Mecklenburg Grevesmühlen Dassow hat’s drauf: bunte Party zum Stadtjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 07.09.2019
Highlight des Heimat- und Vereinsfestes war unter anderem der Umzug, mit dem der bunte Nachmittag eingeläutet worden ist. Quelle: JANA FRANKE
Anzeige
Dassow

Die Dassower waren schon immer bekannt dafür, einen tollen Festumzug auf die Beine zu stellen. Aber in diesem Jahr ist das Bisherige noch einmal getoppt worden. Kein Wunder, wurde das Heimat- und Vereinsfest doch dem Ereignis „800 Jahre Dassow“ gewidmet. Dann durften historische Fahrzeuge und Kostüme natürlich nicht fehlen. In eines schlüpfte Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss, die in Dassow zu Hause ist.

Aber auch Vereine und Firmen haben sich gewohnt bunt und fröhlich präsentiert. Die Grevesmühlener Straße war gesäumt von Hunderten Schaulustigen, die den Festumzug auf dem Handy oder auf der Fotokamera festhielten. Schließlich muss das Ereignis für die Nachwelt festgehalten werden.

In Dassow (Nordwestmecklenburg) ist das Heimat- und Vereinsfest gefeiert worden. Gewidmet wurde es dem Ereignis „800 Jahre Dassow“. Höhepunkt war unter anderem der Festumzug.

Rund um den Festumzug ist den Gästen ebenso allerhand geboten worden. An der Kirche ist ein Wikingerlager aufgebaut gewesen. Eine wichtige Rolle dort spielte Selene Wolff aus Grevesmühlen. Die Zehnjährige war als Slawin verkleidet und schlüpfte später noch in die Rolle der Wikingerin „Ling Ling“. Vor fünf Jahren wurde sie erstmals mit dem Mittelalter konfrontiert. „Ich interessiere mich sehr dafür, wie die Menschen damals lebten“, sagte sie. Dass es früher keine technischen Geräte gab, ist der Fünftklässlerin durchaus bewusst. „Ich würde das auch nicht vermissen, wenn ich heute so leben müsste“, meinte sie. Ohne Handy und Fernseher? Für sie anscheinend kein Problem.

In die Welt der Wikinger tauchen auch Birgit Müller (53) und Jörn Bornholdt (61) aus Wildeshausen (Niedersachsen) regelmäßig. In Dassow präsentierte sich das Paar zum ersten Mal, oft waren sie aber schon in Groß Raden. Im wahren Leben ist der Mann des Hauses Servicetechniker für Kopierer und sie Altenpflegerin. „Wir genießen es, mal in die andere, ruhige und entspannte Zeit ohne Stress einzutauchen“, erklärte Birgit Müller. Die Kostüme, die sie trugen, nähten sie selbst. Ebenso bauten sie Tisch, Stühle und auch Besteck. Bei den Gästen kam es gut an und sie hinterfragten viel.

Mit der Zukunft beschäftigte sich Nico Kähler während des Heimat- und Vereinsfestes. Lehrer und Schüler der Regionalen Schule mit Grundschule Dassow nutzten die Gelegenheit, eine Umfrage zu starten. Die Einrichtung soll nämlich auf Initiative der Schüler umbenannt werden. 16 Vorschläge gibt es – darunter zum Beispiel „Jens Voigt Schule“, um den Radrennfahrer aus Dassow zu würdigen, oder „Campus am Kirchsteig“ oder „Tor zur Ostsee Schule“.

Für den 51-jährigen Nico Kähler fiel die Wahl auf „Schule am Dassower See“. „Das hat einen regionalen Bezug und die Schule befindet sich in der Nähe des Sees“, begründet er. Das Ergebnis der Umfrage wird in den nächsten Tagen ausgewertet. Das letzte Wort, ob es überhaupt zu einer Umbenennung kommt, haben letztlich die Stadtvertreter.

Die Gunst der Stunde, mal ein Rennrad zu fahren, nutzte Max Klabunde am Stand des Radsportteams Dassow (RST). Dort war ein Parcours mit Hindernissen aufgebaut, den er umrunden musste. In einer Minute und 26 Sekunden schaffte der Zehnjährige aus Dassow die Strecke. Zum Vergleich: Geübte Fahrer wie Lukas Stallbaum benötigen 27 Sekunden. Aber der Zwölfjährige war auch ein starker Konkurrent, schließlich ist er bereits sechsfacher Landesmeister auf der Bahn.

Buntes Wochenende mit vielen Angeboten – die Dassower stellten wieder einmal unter Beweis, dass sie es drauf haben.

Von Jana Franke

„Star Wars“-Fans würden am liebsten in fernen Galaxien gegen den bösen Darth Vader kämpfen. Jetzt haben sie aber auch einen Außenposten in Nordwestmecklenburg. Ganz in der Nähe der Ostsee parken die Raumschiffe in einer ehemaligen Scheune.

07.09.2019

Noch bis Sonntag reiht sich in Wohlenberg (Nordwestmecklenburg) ein aufgemotzter Opel an den anderen. Zum 24. Mal findet dort das Opeltreffen statt. Aus ganz Deutschland und Skandinavien reisten Fans an.

07.09.2019

Die Feierlichkeiten zu „800 Jahre Dassow“ begannen am Freitagabend mit einem Empfang und einem Gottesdienst. Landrätin Kerstin Weiss übergab der Feuerwehr ein Fahrzeug für den Katastrophenschutz.

06.09.2019