Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen DRK-Krankenhaus begrüßt seine Azubis
Mecklenburg Grevesmühlen DRK-Krankenhaus begrüßt seine Azubis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 01.10.2018
Pflegedienstleiter Roman Grams (3. v. l.) mit den neuen Azubis im DRK-Krankenhaus Grevesmühlen: (v. l.) Cynthia Berlin (18), Samantha Schüssler (19), Georg Lützner (16), Juliana Hofmann (19), Celine Grünberg (17), Nina Leiter (16) und Nathaly Babekuhl (17). Quelle: JANA FRANKE
Anzeige
Grevesmühlen

 Der gute Ruf des Hauses habe Juliana Hofmann dazu bewogen, sich für eine Ausbildung im DRK-Krankenhaus Grevesmühlen zu bewerben. Die 19-Jährige aus Wismar möchte Medizin studieren und will die Zeit der Wartesemester sinnvoll nutzen. Mit der 19-Jährigen sind am Montag sechs weitere Azubis begrüßt worden. Vier Wochen Theorie in der Berufsschule in Teterow haben sie bereits hinter sich, mit dem gestrigen Tag begann die Praxis. Neben den Abteilungen Chirurgie, Orthopädie, Kardiologie, Gastroenterologie, Intensivstation, Funktionsdiagnostik und OP stehen praktische Außeneinsätze unter anderem im Pflegeheim, in der Psychiatrie, in der Kinderklinik und in der Reha an.

Aus 25 Bewerbern konnte das Grevesmühlener Krankenhaus aussuchen. Juliana Hofmann hatte dort bereits ein Praktikum absolviert. „Es wird eine spannende und bestimmt auch anstrengende Zeit“, freut sie sich. Georg Lützner als Hahn im Korb sieht es ähnlich. Der Klützer würde nach der Ausbildung gern noch seinen Notfallsanitäter machen. Eine Tätigkeit bei der Bundeswehr könnte sich der 16-Jährige ebenfalls vorstellen.

Wie sieht der Arbeitsalltag der Auszubildenden nun aus? Mit der Grundpflege der Patienten geht es in dieser Woche los. Pflegedienstleiter Roman Grams brachte es kurz und knapp auf den Punkt: Motiviert, engagiert und vor allem konzentriert solle der medizinische Nachwuchs durch die Zeit gehen. Nach einem halben Jahr Probezeit trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Erfahrung: Nicht alle bleiben dabei. Im dritten Lehrjahr zum Beispiel sind von den sieben Azubis, die anfingen, nur noch vier übrig.

Jana Franke

Grevesmühlen Nach einem super heißen Sommer: - Freibad schwimmt auf Rekordwelle

Etwa 18  500 Besucher zählte der Verein „Unser Freibad“ in dieser Saison. Nächstes Jahr wird es veränderte Öffnungszeiten geben. Und: Nach dem Alkoholverbot soll es nun auch ein Rauchverbot geben.

01.10.2018

Wismarer Drittliga-Handballerinnen verlieren Heimspiel gegen den MTV Altlandsberg mit 24:26

01.10.2018

Beide Teams setzen sich im Halbfinale durch. Endspiel steigt am Tag der Deutschen Einheit auf der Insel Poel.

30.09.2018