Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Ringreiten, Party oder doch Bollerwagentour?
Mecklenburg Grevesmühlen Ringreiten, Party oder doch Bollerwagentour?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 28.05.2019
Traditionell zum Herrentag findet in Kastahn ein Ringreitturnier statt – in diesem Jahr zum bereits 23. Mal. Quelle: JANA FRANKE
Anzeige
Grevesmühlen/Wismar

„Das Geheimnis des guten Reitens ist, wenig zu machen. Je mehr du tust, desto weniger Erfolg wirst du haben“, lautete eine Weisheit des portugiesischen Reitmeisters Nuno Oliveira. Vielleicht hilft sie ja dem einen oder anderen Reiter am Himmelfahrtstag, wenn sie mit ihren Pferden beim traditionellen Ringreitturnier in Kastahn antreten.

Zum 23. Mal findet es in dem kleinen Dorf statt. Der Ursprung allerdings liegt viel weiter zurück, nur ist die Tradition mit dem Zusammenschluss in der Landwirtschaft aufgegeben worden. Erst 1994 stand das Ringreitturnier, veranstaltet vom Verein zur Traditionspflege im Kirchspiel Diedrichshagen, wieder im Jahreskalender und ist mittlerweile zu einer festen Größe im Landkreis geworden. 40 Reiter traten im vergangenen Jahr an – Rekord. Die jüngste Teilnehmerin war erst vier Jahre alt.

Das Fest auf dem Dorfplatz beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst der Kirchengemeinden Diedrichshagen und Grevesmühlen. Danach sorgt die Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Klütz für gute Unterhaltung. Auch für die kleinen Gäste wird mit einem Kinderprogramm einiges geboten.

Der Parcours für die Reiter ist um 12.30 Uhr geöffnet. Viele Jahre ist das Ringreiten von Hans Oldenburg aus Diedrichshagen geleitet worden. Zum zweiten Mal liegt es in der Verantwortung von Hartmut Liese aus Schönhof.

Wer hat den lautesten Schreihals? In Klütz wird am Donnerstag zum Hähnewettkrähen eingeladen. Quelle: privat

Tierisch wird es am Himmelfahrtstag auch in Klütz. Der Rassegeflügelzuchtverein Klützer Winkel veranstaltet auf dem Parkplatz des Profi-Baumarktes ein Hähnewettkrähen. Von 10 bis 11 Uhr werden sich verschiedene Rassen und Mischungen gegenseitig animieren, provozieren und eine Stunde lang ein fröhliches Krähen geben. Hierbei geht es vor allem um Ausdauer und Lautstärke. Sie glauben, ihr Hahn ist der lauteste? Dann schauen Sie mit ihm vorbei. Die Besitzer dürfen ihre Schreihälse bis 30 Minuten vor Beginn zum Wettstreit anmelden. Die Rufe der Hähne werden gezählt und die Fleißigsten prämiert. Und für alle, die keinen Hahn zu Hause haben: Es ist doch eine wunderbare Gelegenheit für einen Familienausflug.

Auf Initiative von Dorffrauen und -männern findet am Herrentag in Warnow das zehnte Mal das „Café unter den Linden“ statt. An der alten Feuerwehr im Dorf werden für Besucher, egal ob sie mit Rad oder Auto unterwegs sind, Kaffee sowie selbst gebackene Kuchen und Brote bereitgehalten. Ab 14 Uhr sind alle willkommen.

Der Biohof in Hohen Schönberg. Quelle: MALTE BEHNK

Zum Hoffest wird auf den Biohof in Hohen Schönberg geladen. Ab 11 Uhr wird der Gaumen unter anderem mit Fleisch vom Spieß, Kartoffelsalat, kalten und warmen Getränke und Kuchen verwöhnt. Auch auf die Ohren wird es wieder etwas geben. In diesem Jahr unterstützt die Wismarer Bluesband „Don Promillo“ die Lokalhelden Reuters Fritzen.

Ebenfalls ein Hoffest mit vielen Leckereien veranstaltet Familie Mann aus Steinbeck. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Spielmannzug Erichshagen-Wölpe und die Blaskapelle Klütz. Ab 11 Uhr geht es los.

Birgit Mann vom gleichnamigen Bauernhof in Steinbeck. Quelle: DIRK HOFFMANN

Bratwurst vom Grill, Getränke und Geselligkeit bei Partymusik wird in der Pension Rabe in Hamberge versprochen. Los geht es um 10 Uhr. Auf dem Grillhof in Bernstorf startet der Tag eine Stunde später. Zum Sattessen gibt es Schwein vom Spieß sowie selbst gebackenen Kuchen. Was die Gäste an diesem Tag unbedingt mitbringen sollen, so der Veranstalter, ist gute Laune und möglichst gutes Wetter.

Eine Herrentagsparty verspricht auch das Bauernhofcafé Voss in Petersberg. Gebackenes Wild- und Hausschwein sowie Kaffee und Kuchen gibt es ab 11 Uhr. Geöffnet ist bereits ab 10 Uhr.

Es ist eine gute Tradition, Feste über die Grenzen der Konfessionen hinweg gemeinsam zu feiern. Zu Himmelfahrt lädt Pastorin Pirina Kittel deshalb ab 11 Uhr in die katholische Kirche Klütz ein. Die Gäste erwartet nach dem Gottesdienst ein kleines Picknick.

Traditionell findet in Wismar zum Herrentag der große Antik-, Trödel- und Sammlermarkt statt. Bis zum 2. Juni ist er in der Markthalle am Hafen aufgebaut. Auf 1000 Quadratmetern kommen neben Fans von Antiquitäten, Schmuck und Trödel auch Briefmarken- und Münzsammler auf ihre Kosten. Mit Ausstellern aus ganz Deutschland ist die nur einmal jährlich organisierte Veranstaltung einer der beliebtesten Hallenmärkte der Region. Alter Schmuck und Uhren, Porzellan bekannter Manufakturen, Silber, Gemälde verschiedener Epochen, Puppen und Spielzeug, aber auch Trödel und Gebrauchtes – die Auswahl an den vier Tagen ist riesig. Und: Fachleute der verschiedenen Bereiche stehen an allen Tagen für kostenlose Schätzungen und den Ankauf von Sammlungen und Einzelstücken zur Verfügung.

Der „Lütt Kaffeebrenner“ fährt von Klütz nach Reppenhagen Quelle: HELMUT STRAUSS

Für diejenigen, die den Feiertag ein wenig entspannter angehen lassen wollen, ist die historische Kleinbahn „Lütt Kaffeebrenner“ in Klütz zu empfehlen. Die Touren nach Reppenhagen sind um 11, 12 und 14 Uhr angesetzt. Und zur Not bleibt ja noch die Bollerwagentour durch die schöne Natur.

Die Märchenwiese am Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg wird am Donnerstag zum Verpflegungsstützpunkt. Zehntklässler aus dem Ort bieten von 10 bis 14 Uhr Leckeres vom Grill, Salate und Kuchen an. Sie hoffen auf viele Fahrradfahrer und Spaziergänger. Der Erlös soll die Abi-Kasse füllen.

Der Kunstverein Wiligrad lädt am 30. Mai von 11 bis 15 Uhr zum Familientag ein. Kinder können an der Staffelei malen. Im Park des Schlosses gibt es Essen und Getränke sowie Livemusik mit „Angela Klee und Partner“ aus Rostock. Für alle Kunstinteressenten ist die Galerie geöffnet und die Ausstellung „Dreiklang“ mit Malerei, Textilkunst und Terrakottaskulpturen von Harald, Elrid und Robert Metzkes zu sehen.

Jana Franke und Kerstin Schröder

Grevesmühlen Sitzmöbel für kleines Geld - 9. Wismarer Stuhlparade lockt Besucher

Der Wismarer Verein Kaso gibt am 1. Juni von 10 bis 17  Uhr Hunderte Sitzmöbel gegen Spenden ab. Frauen und Männer im Verein haben die alten, ausrangierten Stühle und Sessel von Hand aufgearbeitet.

28.05.2019

Im Januar starben bei einem Brand in einem Haus in Klein Voigtshagen eine Mutter und ihr Kind. Nach der Brandkatastrophe und mehreren Spendenaktionen melden sich die betroffenen Familien zu Wort. Sie bedanken sich für die Unterstützung, die sie erfahren.

28.05.2019

In sieben Gemeinden des Amtes Grevesmühlen-Land (Nordwestmecklenburg) ist eine Entscheidung getroffen. In Gägelow kommt es am 16. Juni zur Stichwahl zwischen Uwe Wandel und Friedel Helms-Ferlemann.

28.05.2019