Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dassow will Städtepartnerschaft intensivieren
Mecklenburg Grevesmühlen

Dassow will Städtepartnerschaft intensivieren 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 16.12.2019
Pastor Ekkehard Maase gehört zu den Mitgliedern der Arbeitsgruppe, die die Städtepartnerschaft zu Grobina intensivieren möchte. Quelle: Dirk Hoffmann
Anzeige
Dassow

Seit mehreren Jahren besteht zwischen Dassow und Grobina eine Städtepartnerschaft. Gegenseitige Besuche, unter anderem von Schülern, aber auch von Vertretern der Städte, gab es einige. Die Partnerschaft soll jetzt intensiviert werden.

„Wir wollen die Bürgermeisterin entlasten“, erklärte Pastor und Ausschussmitglied Ekkehard Maase jetzt im Ausschuss für Soziales, Bildung, Kultur und Tourismus mit Blick auf die vor Kurzem gebildete Arbeitsgruppe Städtepartnerschaft Grobina. Erste „Amtshandlung“ ist nach seiner Aussage ein offizieller Weihnachtsbrief, den die Gruppe verfasst hat. Dort arbeiten als weitere Mitglieder neben Ekkehard Maase noch Katharina Ditz von der freiwilligen Feuerwehr, die Kulturbeauftragte Andrea Hinrichs, Kerstin Michael vom Sozialausschuss und die Lehrerin Ivonne Pätzel. Geplant ist, so der Pastor, dass zum Beispiel die Einladungen für anstehende Feste rechtzeitig verschickt werden. Außerdem fände er es schön, wenn es auch auf Stadtvertreterebene einen Austausch gäbe. Zwischen den Kirchen hätte es diesen schon einmal gegeben.

Anzeige

Ivonne Pätzel schlug vor, dass man in Dassow auch einmal eine Informationsveranstaltung durchführen könne, um den Einwohnern der Stepenitzstadt Grobina etwas näher vorzustellen. Maase und die anderen Ausschussmitglieder fanden diese Idee gut. Ob das Interesse dafür vorhanden ist, würde man dann ja sehen, so Pätzel weiter. Mit Schülern aus Dassow hatte sie in der Vergangenheit mehrfach die lettische Partnerschaft besucht. Außerdem sind weitere Besuche im Rahmen des Schüleraustauschs vorgesehen. Das nächste Mal wird es im Mai des kommenden Jahres der Fall sein. Ein Gegenbesuch der Gäste aus Grobina in Dassow ist nach Aussage von Pätzel für den Oktober 2020 geplant.

Lesen Sie auch

Von Dirk Hoffmann