Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Eltern in Kalkhorst sollen Tempo vor der Schule drosseln
Mecklenburg Grevesmühlen

Eltern in Kalkhorst sollen Tempo vor der Schule drosseln

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:09 12.03.2020
Eltern sollen an Kalkhorsts Schule langsam fahren. Offenbar halten sich nicht alle daran. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Kalkhorst

In der Grundschule Kalkhorst werden Eltern via Plakat gebeten, auf der Zufahrt zur Schule langsam zu fahren. Der Verein Kalkhorster Kinderkram hat die Hinweise aufgehängt, da offenbar manche Autofahrer zwischen Hauptstraße und Schule zu sehr aufs Gaspedal treten.

Die Grundschule in Kalkhorst ist bei Eltern und Kindern beliebt, nicht zuletzt weil sich außer den Lehrern und der Schulleiterin auch Vereinsmitglieder in den Schulalltag einbringen. Außerdem können die Kinder die ersten Jahre immer im selben Gebäude verbringen, weil dort auch Kita und Hort untergebracht sind.

Anzeige
Das Gemeindezentrum mit Grundschule, Hort und Kita in Kalkhorst. Quelle: Malte Behnk

Dementsprechend werden die Kindergartenkinder von den Eltern mit dem Auto gebracht, viele Schulkinder kommen aber schon zu Fuß oder mit dem Rad. Um den Schulweg für die Mädchen und Jungen sicherer zu machen, hatten Eltern und Gemeinde 2017 gefordert, dass auf der Hauptstraße an der Einmündung zur Schule Tempo 30 eingerichtet wird – mit Erfolg und viele Autofahrer halten sich an das Limit.

Plakate sollen Eltern sensibilisieren

Auf den letzten Metern bis zu Grundschule, Kita und Hort gibt aber mancher Autofahrer offenbar noch einmal Gas. Zwar können die Kinder dort einen sicheren Fußweg zwischen Straße und Sportplatz nutzen. Dennoch werden vor allem die Eltern der Kita- und Schulkinder aufgefordert, auch für die Sicherheit der Kinder zu sorgen. Plakate an der Eingangstür zum Gebäude mit Schule und Kita weisen jetzt deutlich darauf hin.

„Fahren Sie auf der Straße zum Gemeindezentrum besonders langsam und geben Sie Acht auf die Schul- und Kindergartenkinder“, steht auf dem Zettel. Außerdem wird an Eltern appelliert: „Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder stets sicher über die Straße gehen, sichtbar gekleidet sind und sich mit den grundlegenden Regeln im Straßenverkehr auskennen.“

Einen Teil der Verkehrsregeln lernen die Kinder im Verkehrsunterricht, aber auch die Eltern sind gefordert, zum Beispiel mit ihrem Kind den Schulweg zu üben und auf Gefahrenstellen hinzuweisen.

Lesen Sie auch

Von Malte Behnk

Zwei junge Männer, vermutlich 15 bis 19 Jahre alt, haben am 11. März ein Bistro in Schönberg überfallen. Sie bedrohten den Mitarbeiter und verlangten Geld von ihm. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

12.03.2020

Eine bessere Bezahlung für Bauarbeiter und Azubis – die fordert die IG BAU für die aktuell 2180 Bauarbeiter in Nordwestmecklenburg in den aktuellen Tarifverhandlungen. Auch lange Fahrzeiten zur Baustelle sollen bezahlt werden. Wie viel Geld es mehr sein soll, erfahren Sie hier.

12.03.2020

Die Grundschule Kalkhorst plant für 2021 ein großes Sportfest, bei dem viele Stationen und Geräte aufgebaut werden. Eine erste Spende dafür bekam die Schule von Mitarbeitern der Bundeswehr-Radarstation in Elmenhorst.

15.03.2020