Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Grevesmühlener Bogenschützen bei den Jugendspielen in Schweden erfolgreich
Mecklenburg Grevesmühlen Grevesmühlener Bogenschützen bei den Jugendspielen in Schweden erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 11.07.2019
Eindrücke von den Jugendsportspielen in Schweden. Quelle: Michael Prochnow
Grevesmühlen/Karlstad

Zweimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze –das ist die beeindruckende Bilanz der Grevesmühlener Bogenschützen, die an den elften Jugendsportspielen im schwedischen Karstad teilgenommen haben. Jonas Gazow, Maximilian Pätsch und Samanta Maaß von der Schützenzunft Grevesmühlen war in Skandinavien am Start, begleitet wurden sie von den Trainern Maik Schimmel und Holger Giersch. Bei den Jugendsportspielen nahmen Jugendliche aus Schweden, Russland, Litauen, Polen, Weißrussland und Deutschland (Mecklenburg/Vorpommern sowie Brandenburg) teil. Vergleichswettkämpfe fanden im Bogensport, Orientierungslauf, Ringen, Judo, Karate, Basketball, Schwimmen, Badminton, Tennis und Tischtennis statt. Am 6.7.2019 traten Samanta und Maximilian im Blankbogenschießen WA Runde (Bogen ohne Visier) auf 40m und Jonas im Recurvebogen WA Runde (Bogen mit Visier) auf 60m an. Nach einem spannenden Wettkampf und dabei erreichten persönlichen Rekorden errang Samanta die Bronzemedaille, Maximilian und Jonas die Goldmedaille.

Am ersten Tag traten Samanta Maaß und Maximilian Pätsch im Blankbogenschießen (Bogen ohne Visier) auf 40 Meter und Jonas Gazow im Recurvebogen (Bogen mit Visier) auf 60 Meter an. Nach einem spannenden Wettkampf landete Samanta Maaß auf dem dritten Rang, Maximilian Pätsch und Jonas Gazow gewannen ihre Wettkämpfe.

Am zweiten Wettkampftag fand der Wettbewerb im Feldbogenschießen statt. Dazu mussten die Bogensportler zwölf unterschiedliche Scheiben (Größe der Scheibe zwischen 80 und 20 Zentimeter/ Entfernung zwischen 15 und 60 Meter) mit jeweils drei Pfeilen treffen. Dabei ist die Schwierigkeit, dass die Ziele nicht nur waagerecht, sondern in Abgründen und an Hügeln stehen. Samanta Maaß landete auf einem dritten Platz, Maximilian Pätsch und Jonas Gazow wurden jeweils Zweiter.

Die Freude bei der Heimkehr der Bogenschütze wuchs zudem, weil mittlerweile die Fassade des Funktionsgebäudes auf dem Schützenplatz in Grevesmühlen neu gestaltet wurde. Dort prangen jetzt die Bogenschützen neben den traditionellen Schützen.

Die neu gestaltete Fassade auf dem Platz der Grevesmühlener Schützenzunft Quelle: Karl-Ernst Schmidt

Michael Prochnow

Grevesmühlen Breitbandausbau und innovative Ideen für Grevesmühlen - Wie wird Grevesmühlen eigentlich zur Smart City?

675 000 Euro erhält Grevesmühlen als einzige Kommune in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen des Modellprojektes „Smart Cities“. Was mit dem Geld passieren soll, das steht schon längst fest.

11.07.2019

Von den rund 100 Händlern und Unternehmern in Grevesmühlens Innenstadt ist nur ein Bruchteil online aktiv unterwegs. Das soll sich ändern, so lautet die Zielsetzung der Stadt und der Stadtwerke.

11.07.2019

Der Verein „Haus des Kindes“ in Schönberg hat 1000 Euro von der Town & Country Stiftung erhalten.

11.07.2019