Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Eröffnungskonzert mit Publikumsrenner
Mecklenburg Grevesmühlen Eröffnungskonzert mit Publikumsrenner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 20.06.2019
Ein Liebling des Publikums in Schönberg: die Gruppe Sjaella aus Leipzig bei ihrem Auftritt im vorigen Jahr. Quelle: Heiko Preller
Anzeige
Schönberg

Der Schönberger Musiksommer und die Gruppe Sjaella: eine gemeinsame Erfolgsgeschichte. Im vorigen Jahr erlebten 530 Zuhörer ein Gastspiel des Vokalensembles aus Leipzig. Das war Platz zwei in der Geschichte der Konzertreihe in Schönberg. Nur bei einem Auftritt des Thomanerchors 2006 waren es noch mehr Besucher: 630. Nun kommt Sjaella abermals nach Schönberg. Die sechs Sängerinnen gestalten am Dienstag, dem 25. Juni, das Eröffnungskonzert des Musiksommers. Es beginnt um 20 Uhr in der Kirche.

Die Kirchengemeinde zieht eine Verbindung zwischen Sjaella und einem Jubiläum der Stadt: „800 Jahre Schönberg – die Aufgabe, in einem solchen Jubiläumsjahr das passende Programm für ein Musiksommer-Eröffnungskonzert zu finden, scheint auf den ersten Blick schwer lösbar.“ Sie sei aber leicht zu lösen, wenn man Sjaella an seiner Seite wisse, denn: „Vokalmusik a cappella – so fing es einst an mit der Musik vor Jahrhunderten in der Kirche des Bischofs.“

Das Programm des Musiksommers ragt in diesem Jahr zeitlich über seine gewohnte Spielzeit hinaus. Auf einen musikalischen Gottesdienst, zwei „Schönbergsingen“, ein Turmblasen, eine Ausstellungseröffnung und acht Kinderkonzerte folgt am Freitag, dem 21. Juni, ein „Sommerabend am außergewöhnlichen Ort“. Die Jeanine Vahldiek Band spielt gegenüber der Kirche in der Alten Schmiede. Um 20 Uhr beginnt das Konzert mit philosophischen Texten und selbst geschriebenen Liedern mit Einflüssen aus Pop, Reggae und Jazz.

Jeanine Vahldiek und Steffen Haß bilden die Jeanine Vahldiek Band. Am 21. Juni spielt sie in Schönberg. Quelle: Marco Hilgers

Die Jeanine Vahldiek Band kommt in ungewöhnlicher Besetzung. Harfe, Gesang und Percussion verschmelzen zu einem besonderen Sound. Die Kirchengemeinde verspricht: „Jeanine Vahldiek (Harfe, Gesang, Weissenborngitarre) sowie Steffen Haß (Percussion, Gesang, Ukulelenbass) erschaffen live durch ihr unbekümmertes Auftreten eine bewundernswert publikumsnahe und entspannte Atmosphäre.“ Bei den Konzerten der Band dauere es nur Sekunden, bis einen die Magie erreiche, welche die beiden Musiker mit ihrem Sound und ihrer Natürlichkeit verströmen. Es sei das passende Event für den Mittsommerabend in Schönberg.

Eintrittspreise

Karten für das Eröffnungskonzert des 33. Schönberger Musiksommers am 25. Juni kosten im Vorverkauf und an der Abendkasse 15 Euro. Wer die Konzertreihe zusätzlich unterstützen will, kann eine Förderkarte für 20 Euro kaufen. Eintrittskarten für das Gastspiel der Schola Gregoriana Pragensis am 2. Juli sind für zehn Euro zu haben. Förderkarten für dieses Konzert kosten 15 Euro. Der Eintritt für den „Sommerabend am außergewöhnlichen Ort“ am 21. Juni und den Festgottesdienst am 30. Juni ist frei.

Musikalisch wird auch ein Festgottesdienst zum Jubiläum „800 Jahre Schönberg“ am Sonntag, dem 30. Juni, ab 14 Uhr. Das Programm gestalten unter anderem Brita Rehsöft (Sopran), Yvonne Schouenborg (Alt), Ole Schouenborg (Bass), der Kirchenchor Sankt Laurentius Schönberg, Sergej Tcherepanov (Orgel), das Strelitzer Kammerorchester und der Schönberger Kirchenmusikdirektor Christoph D. Minke (Orgel und musikalische Leitung). Sie lassen die Kantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ von Johann Sebastian Bach sowie Musik von Eduard Grell und Johannes Weyrauch erklingen. Während des Festgottesdienstes werden erstmals die beiden neuen Glocken der Schönberger Kirche läuten.

Im Konzertreigen des Musiksommers folgt am Dienstag, dem 2. Juli, ein Gastspiel der Schola Gregoriana Pragensis. Die international bekannte Gruppe ist spezialisiert auf Musik des Mittelalters. In Schönberg singt sie ab 20 Uhr Werke aus dem 14. Jahrhundert.

Jürgen Lenz

Hier ein kleiner Witz – vor allem über sich selbst –, dort ein nettes Wort und viel Musik: Anlässlich der Stadtfestwoche gab Sängerin Dagmar Frederic in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) ein Konzert.

19.06.2019

Zum 9. Mal veranstaltete der Grevesmühlener Verein „Stadt ohne Watt“ ein Fahrradrennen für Grundschüler im Namen der Umwelt. Der Rotary Club Grevesmühlen kürte Sieger eines Umweltwettbewerbs.

19.06.2019

Ein Rekordprogramm lockt vom 28. bis 30. Juni nach Schönberg. Auf zwei Bühnen treten bekannte Musiker auf. Im Zentrum der Stadt dreht sich ein Riesenrad.

19.06.2019