Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Details im Freizeitpark werden erkennbar
Mecklenburg Grevesmühlen Details im Freizeitpark werden erkennbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 25.02.2019
Der Entdeckerpark Minimare wird in der Gemeinde Kalkhorst in Nordwestmecklenburg gebaut. Die Firma Garten- und Landschaftsbau Tulpe aus Lübeck legt das Gelände an. Ein Labyrinth in Form eines Ochsenkopfes ist bereits gepflanzt. Am 1. Juli wird der Park eröffnet. Quelle: MALTE BEHNK
Kalkhorst

Ein Labyrinth in Form eines Ochsenkopfes wird das Zentrum des neuen Freizeit- und Entdeckerparks Minimare in Kalkhorst. Er ist bereits angepflanzt, die Hecken sind schon gut verwurzelt und werden bald die ersten grünen Knospen sprießen lassen. Die Bauarbeiten auf dem Gelände im Ortskern laufen dank des milden Winters gut. „Wir sind voll im Plan“ freut sich Kalkhorsts Bürgermeister Dietrich Neick (FWK).

Nachdem zuerst die Wege auf dem weitläufigen Gelände angelegt worden waren, sind Mitarbeiter der Firma Garten- und Landschaftsbau Tulpe aus Lübeck seit Wochen damit beschäftigt, den Park mit seinen verschiedenen Stationen und Bereichen zu gestalten.

Die Station von Burg Stargard im Entdeckerpark Minimare ist schon fertig. Am 1. Juli 2019 wird der Park eröffnet. Quelle: MALTE BEHNK

So ist zum Beispiel die Station für Burg Stargard, also der Unterbau für das Miniaturmodell der Höhenburg, schon fertig. In einem aus groben Steinen gemauerten Tunnel werden sich die Besucher später auf ihren Tastsinn verlassen müssen. Das Modell ist eine von etwa 50 Miniaturen, die seit 2010 auf der Fläche im Ortszentrum gezeigt wurden.

Eine große Mulde für den Spielplatz ist auch schon ausgehoben und am Rand mit Feldsteinen versehen. Sie wird bald mit viel Sand aufgefüllt, wenn die Spielgeräte angeliefert wurden. „Ich denke, dass sie demnächst fertig sind und dann aufgebaut werden“, sagt Dietrich Neick, der erklärt, dass die Spielgeräte zunächst vormontiert werden, bevor sie nach Kalkhorst kommen. Vorgesehen ist ein großes Spielschiff mit verschiedenen Ebenen zum Klettern, mit Rutsche und Balancierelementen. Außerdem werden Tiere wie der Schweinswal oder die Robbe dort als Figuren zu finden sein. Auch typische Landschaftselemente wie eine Düne werden in den Spielplatz integriert. Direkt nebenan entsteht ein Wasserspielplatz mit Schleusen, Mühlrad und Schöpfbrunnen.

Der Entdeckerpark Minimare wird in der Gemeinde Kalkhorst in Nordwestmecklenburg gebaut. Die Firma Garten- und Landschaftsbau Tulpe aus Lübeck legt das Gelände an. Am 1. Juli wird der Park eröffnet. Quelle: MALTE BEHNK

Bürgermeister Dietrich Neick freut sich über den guten Baufortschritt und sieht der geplanten Eröffnung des Minimare am 1. Juli gespannt entgegen. Das Gelände zwischen der Friedensstraße und Neuer Reihe gefällt ihm schon jetzt gut, obwohl es vor allem aus Erde und Steinen besteht. Der Teich und der alte Wallgraben kommen viel besser zur Geltung“, sagt er bei einem Rundgang über die Fläche. „Wir haben auch schon die notwendigen Stellen für Mitarbeiter ausgeschrieben und wollen die ersten zum Mai einstellen“, sagt Neick. Gesucht werden ein Gärtner sowie Mitarbeiter für den Kassen- und Servicebereich.

Der erste Spatenstich für das Minimare war 2018 im Juli gesetzt worden. Mehr als sieben Jahre Planung waren dem vorausgegangen. Neben dem Bau der Außenanlagen, die in diesem Sommer eröffnet werden, ist als zweiter Abschnitt auch noch der Bau eines Hauptgebäudes für den Entdeckerpark vorgesehen. Das alte Fachwerkhaus an der Ortsdurchfahrt wird dafür abgerissen. Es soll dann ein neues Gebäude mit Empfangsbereich für den Freizeitpark, einem Restaurant, einem Saal für Veranstaltungen, einem Museum sowie einem Indoor-Spielboden im Dachgeschoss entstehen. Angepeilt ist ein Baubeginn möglichst in diesem Jahr.

Mitarbeiter gesucht

Der Freizeitpark Minimare in Kalkhorst sucht zur geplanten Eröffnung Mitarbeiter. Stellen für Gärtner sowie Kassen- und Servicemitarbeiter sind auf der Internetseite des Amtes Klützer Winkel ausgeschrieben.

Die Kosten für den Bau des Freizeit- und Entdeckerparks belaufen sich auf etwa 2,75 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt des Außenbereichs und weitere 3,85 Millionen Euro für den Bau des neuen Hauptgebäudes. Einen Großteil der Kosten kann die Gemeinde mit Fördermitteln abdecken. Mit dem Minimare will die Gemeinde Kalkhorst eine Attraktion für Urlauber und Einheimische bieten und vor allem mit dem vorgesehenen Indoor-Spielboden ein Angebot für schlechtes Wetter schaffen.

Malte Behnk

Grevesmühlen 25 Jahre Big Band in Grevesmühlen - 500 Besucher beim Jubiläumskonzert

Ein faszinierendes Konzert erlebten am Sonnabend die rund 500 Gäste beim Auftritt er Big Bands der Kreismusikschule Carl Orff sowie des NDR in der Mehrzweckhalle in Grevesmühlen.

25.02.2019

Der Andrang bei der ersten Infoveranstaltung zum Glasfaserausbau in Grevesmühlen vor einer Woche war enorm, am Donnerstag gibt es die nächste Gelegenheit, sich über das Thema zu informieren.

25.02.2019
Grevesmühlen Stadtentwicklung in Grevesmühlen - Wasserspiele in der August-Bebel-Straße

Bereits im Sommer könnte sich der Platz vor der Volks- und Raiffeisenbank in Grevesmühlen in völlig neuem Gewand zeigen – Wasserspiele sollen dort installiert werden.

25.02.2019