Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Fehlende Hortplätze: Übergangslösung gefunden
Mecklenburg Grevesmühlen Fehlende Hortplätze: Übergangslösung gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 19.04.2016
Im Haus III der Kita „Am Lustgarten“ sollen im neuen Schuljahr übergangsweise 44 Hortkinder untergebracht werden.
Im Haus III der Kita „Am Lustgarten“ sollen im neuen Schuljahr übergangsweise 44 Hortkinder untergebracht werden. Quelle: Jana Franke
Anzeige
Grevesmühlen

Die Betreuung der zukünftigen Erstklässler in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) scheint vorerst gesichert. Vorrangig die in diesem Jahr gegründete Arbeitsgemeinschaft „Schulentwicklung“, die sich aus Vertretern der Stadt, der Schulen und Eltern zusammensetzt, beschäftigte sich mit dem Mangel an Hortplätzen und suchte fieberhaft nach einer Übergangslösung. Die sei mit einer Umstrukturierung in der Kita „Am Lustgarten“ gefunden, informiert Bauamtsleiter Lars Prahler am Montagabend auf der Stadtvertretersitzung. 44 Erstklässler werden im Haus III (ehemalige Bibliothek) untergebracht. Träger ist die Stadt. Weitere 44 Kinder werden in Klassenräumen der Grundschule „Am Ploggensee“ betreut. Entsprechende Umbaumaßnahmen wird es in den Sommerferien geben. Zum Träger wollte sich Lars Prahler noch nicht äußern.

Die schlechte Nachricht: Um die 44 Hortplätze in der Kita „Am Lustgarten“ neu zu schaffen, werden 17 Kindergartenplätze abgebaut. „Es handelt sich um eine Übergangslösung“, betonte Prahler.

OZ