Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Festumzug in Boiensdorf: Landwirte feiern an der Ostsee
Mecklenburg Grevesmühlen Festumzug in Boiensdorf: Landwirte feiern an der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 08.09.2019
Viele Traktoren haben am Festumzug teilgenommen. Quelle: Kerstin Schröder
Anzeige
Boiensdorf

Wilhelm Gratopp kniet hinter einem Tisch und reicht Bürgermeister Silvio Jacob die Sektflaschen – so dass man ihn dabei nicht sehen kann. Das Sprudelwasser ist für die Ehrengäste des Kreiserntefestes in Boiensdorf gedacht – für Landtagspräsidentin Birgit Hesse, Landrätin Kerstin Weiss (beide SPD) und Jörg Haase, dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes. Aber plötzlich soll auch noch Wilhelm Gratopp auf die Bühne kommen. Der ist sichtlich überrascht. Doch das ehemalige Gemeindeoberhaupt hat die Feierlichkeiten am Salzhaff vorbereitet. „Dafür möchte ich Dir danken“, lobt Bürgermeister Jacob seinen Vorgänger im vollbesetzten Festzelt und schenkt auch ihm einen Sekt.

Landwirte feiern an der Ostsee

Zwei Erntekronen im Festzelt

Gefeiert wird nur wenige Meter von der Ostsee entfernt. Das Zelt ist zum Anlass passend landwirtschaftlich geschmückt: mit Getreide, Kürbissen und Maiskolben – und gleich zwei prächtigen Erntekronen. Die etwas kleinere Krone haben die Landfrauen gemacht. Sie soll in den nächsten Tagen in der Malzfabrik, einen Standort der Kreisverwaltung, aufgehängt werden. Die Große ist in der Gastgeber-Gemeinde entstanden und bleibt in der dortigen Kirche. „Sie wird bei Erntedank-Gottesdienst zu sehen sein“, kündigt Pastor Roger Thomas an.

Eröffnet hat das Fest ein bunter Festumzug auf Rädern und Hufen. Mit geschmückten Traktoren und Pferdekutschen haben sich Landwirte, Einwohner und Gäste der Gemeinde vom Nachbarort Stove aus nach Boiensdorf aufgemacht. Einige Schaulustige haben die Straßen gesäumt und ihnen zugewunken. Doch die meisten Zuschauer nehmen den Tross auf dem Festplatz in Empfang. Hoch oben auf einem Wagen sitzen die Kinder der Stover Kita „Mühlenzwerge“, die sich passend zu ihrem Namen Mützchen tragen – so wie man es aus dem Märchen der Gebrüder Grimm „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ kennt.

Brillen mit Kühen und Schweinen

Mareike Ehlert-Pollack und Sabrina Schmidt haben sich auch herausgeputzt – mit lustigen Brillen. Auf denen sind kleine Kühe und Schweine zu sehen. Die Deko-Artikel sind eine Idee der Firma Stover Wärme- und Sanitärtechnik. „Als gemeindeansässiges Unternehmen sind wir gefragt worden, ob wir auch am Umzug teilnehmen möchten“, erzählt Mareike Ehlert-Pollack. Da das aber nichts mit Landwirtschaft zu tun hat, wollten die Mitarbeiter wenigstens optisch etwas aus der Branche dabei haben und haben sich für Tierisches entschieden: Neben den Brillen sind auch noch kleine Kühe aufs Dach der Firmenautos geschnallt worden. „Natürlich keine echten Kühe“, lachen die zwei Frauen.

Simon Thomas aus Robertstorf ist mit echten Pferden gekommen – mit Deutschen Reitponys. Die ziehen eine kleine Kutsche über den Festplatz. Mit an Bord ist der zehnjährige Olé Meißner aus Blowatz. „Wir vertreten hier den Reit- und Fahrverein Blowatz“, erzählt Simon Thomas.

Neben Kutschen in allen Größen sind am Sonnabend auch Reiter mit ihren Pferden beim Umzug dabei und traben anschließend mit ihren Tieren zur Abkühlung in die Ostsee.

Traktoren, Stände und Musik

Auf dem Festplatz sorgen Musik und Stände für die Unterhaltung der Gäste. Hühner sind zum Beispiel zu sehen. Eberhard Rehfeldt hat eine Robbe dabei und viele andere Deko-Artikel aus Holz, die er selbst angefertigt hat. Beim Kreiserntefest möchte der 68-Jährige gerne das ein oder andere Stück verkaufen. Seit 2002 geht der Wismarer seinem Hobby nach, beim Kreiserntefest ist er das zweite Mal dabei.

Wie Jörg Haase vom Kreisbauernverband Nordwestmecklenburg berichtet, fallen die Erntebilanzen von den Landwirten in der Region unterschiedlich aus. Der Raps sei super in die Erde gekommen, in einigen Ecken hätte es auch genügend geregnet – aber eben nicht überall. Er freue sich, dass sich auch Imker, Jäger und Fischer am Fest beteiligen. Denn: „Wir funktionieren nur als große Einheit.“

Mehr Infos:

Landwirte kämpfen gegen Vorurteile

Regen kam noch rechtzeitig für die Gerste

Nordwestmecklenburg feiert die Landwirtschaft

Von Kerstin Schröder

In einer Bildergalerie zeigt die OZ historische und neue Aufnahmen von markanten Gebäuden aus Mecklenburg und erzählt ihre Geschichte. Teil 2: das Schabbellhaus in Wismar, das Rostocker Telegrafenamt, Villa Baltic in Kühlungsborn und das Museums- und Vereinshaus Grevesmühlen.

09.09.2019

24 Apartments zählt die Senioren-Wohngemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes in Klütz (Nordwestmecklenburg), nur sechs sind derzeit belegt. Die Bewohner suchen noch WG-Mitglieder.

07.09.2019

Das Heimat- und Vereinsfest in Dassow (Nordwestmecklenburg) ist dem 800-jährigen Bestehen des Ortes gewidmet worden. Hunderte schauten sich den Festumzug durch die Stadt an.

07.09.2019