Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Gutachter untersucht erneut Brandort
Mecklenburg Grevesmühlen Gutachter untersucht erneut Brandort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 21.01.2019
Die Ursache für den Brand in einem Doppelhaus ist noch unklar.
Die Ursache für den Brand in einem Doppelhaus ist noch unklar. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Dassow

Zwei Tage nach dem Feuer mit zwei Toten in einem Doppelhaus bei Dassow (Nordwestmecklenburg) ist die genaue Brandursache noch unklar. Im Laufe des Tages sollen Kriminalisten und ein Gutachter erneut die Brandruine in Klein Voigtshagen untersuchen, wie ein Polizeisprecher am Montag in Rostock erklärte. Ursache und Ausbruchsort des Feuers festzustellen, sei angesichts der eingestürzten Gebäudeteile sehr schwierig, hieß es. Bereits am Wochenende hatten die Experten das Gebäude untersucht.

 

Eine Frau und ein Kleinkind sind bei einem Brand in Klein Voigtshagen bei Dassow am 19. Januar 2019 ums Leben gekommen. Kerzen und Blumen zeugen von Betroffenheit.

Mutter und Kleinkind sterben bei Brand

Bei dem Brand am Samstagmorgen waren eine 35 Jahre alte Frau und ihr Kleinkind ums Leben gekommen. Ihr 39 Jahre alter Lebensgefährte konnte von Feuerwehrleuten mit lebensgefährlichen Verletzungen geborgen werden. Er kam in eine Klinik nach Lübeck. Die Bewohner der anderen Haushälfte konnten sich retten.

Mehr zum Thema:

Mutter und Kleinkind sterben: Dassow trauert um die Brandopfer

Frau und Kleinkind sterben bei Brand in Klein Voigtshagen

Nach tödlichem Wohnhausbrand: Feuer flammte erneut auf

RND/dpa