Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Fröhliches Gruseln in der Selmsdorfer Schule
Mecklenburg Grevesmühlen Fröhliches Gruseln in der Selmsdorfer Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 15.03.2019
Kinderbuchautor Frank Kreisler führt in eine unterhaltsame Geschichte ein. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Selmsdorf

Ein fröhliches Gruseln: Das hat der Leipziger Buchautor Frank Kreisler am Freitag den Grundschülern in Selmsdorf bereitet. Mit Auszügen aus seinem neuen Kinderbuch unterhielt er Schüler der dritten bis sechsten Klassen.

Die Selmsdorfer Bibliotheksleiterin Andrea Schreiber begrüßte die Kinder in der Aula. „Die meisten kennen mich aus der Bibliothek“, erklärte sie. Frank Kreisler kündigte den Schülern eine „Gruselveranstaltung“ an. Der Autor bezog die Kinder ein, fragte sie viel, stellte ihnen zuerst ein Bild mit Zombies vor, die auf vegetarische Ernährung umgestiegen sind und kein richtiges Fußballspiel zustande bekommen, weil sie viel zu langsam und zu dumm sind. Dann kam Frank Kreisler zur Geschichte seines Buches „Wie ein kopfloses Skelett seinen Schädel wiederfand.“ Hauptfiguren sind Samuel und Hannah. Er lädt sie zur Geisterstunde auf dem Friedhof ein. Die beiden Kinder treffen auf jonglierende Gerippe, bolzende Zombies, eine schrille Madam und einen uralten Vorfahren Samuels, dem sie bei einer besonderen Mission helfen müssen. Das Problem: Er hat einen Kopf und irgendwo anders läuft sein knochiger Körper herum.

Frank Kreisler las in dieser Woche auch in Herrnburg, Schlagsdorf und Wittenförden. Am Freitag erklärte er: „Ich mache mehr als 200 Lesungen im Jahr.“ Geboren wurde Frank Kreisler 1962 in Rostock. Er absolvierte ein Literaturstudium und arbeitet heute als freiberuflicher Autor. Mit Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche tourt er durch Schulen und Bibliotheken. Woher nimmt er die Ideen für seine Bücher? „Sie entstehen in meinem Kopf. Da spielen dann natürlich auch literarische Vorlieben eine große Rolle. Aber auch Reisen bildet diesbezüglich, viel lesen sowieso und Gespräche natürlich.“

Jürgen Lenz

Im Aktion Tier Lottihof in Seefeld trafen sich Vertreter von Tierschutzvereinen. Behörden sollen Kastrations- und Kennzeichungspflicht veranlassen.

15.03.2019

Westmecklenburgerin hat ihr erstes Zeichenbuch veröffentlicht. Entdeckt wurde sie bei Instagram. Wer immer schon cool zeichnen lernen wollte – nichts einfacher als das.

15.03.2019

Kunst in Schönberg will Zeichen setzen: „Unsere Altstädte in Westmecklenburg sind attraktive Erfolgsräume.“ Ein damit zusammenhängender Beschluss der Stadtvertretung soll rechtswidrig sein.

15.03.2019