Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Geständnis im Missbrauchprozess
Mecklenburg Grevesmühlen Geständnis im Missbrauchprozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 26.02.2018
Voraussichtlich Mitte März wird das Urteil verkündet. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Grevesmühlen

Mit teilweise erschütternden Details wurde am Montag der Prozess gegen einen 43 Jahre alten Mann aus dem Klützer Winkel vor dem Landgericht in Schwerin fortgesetzt. Andy B. wird vorgeworfen, die heute elf Jahre alte Tochter seiner Lebensgefährtin sexuell missbraucht zu haben. Angeklagt sind insgesamt 13 Fälle, die sich zwischen Frühjahr und August 2017 ereignet haben sollen. Seit August vergangenen Jahres sitzt Andy B. in Untersuchungshaft in der JVA Bützow.

Der 43-Jährige hatte zum Verhandlungsauftakt ein Geständnis angekündigt. Im Gegenzug hatte das Gericht zugesagt, dass die Haftstrafe – das Urteil wird Mitte März erwartet – fünfeinhalb Jahre nicht übersteige. Die Einlassung des Angeklagten förderte gestern Details zutage, die bei den Zuschauern und Beteiligten des Prozesses mehrfach Kopfschütteln hervorriefen.

Anzeige

B. gab an, dass er seit etlichen Jahren Alkoholiker sei. „Zehn Bier am Tag waren normal, eine Flasche Schnaps dazu kein Problem. Manchmal waren es auch zwei Granaten.“ Gearbeitet hat er seit dem Abbruch seiner Malerlehre nicht wieder. Heute ist der korpulente Mann Frührentner, er hat aufgrund des jahrelangen Alkoholkonsums eine schwere Leberzirrhose, Diabetes, Herzprobleme und eine kaputte Lunge. Vier Kinder hat er aus früheren Beziehungen, ein Sohn starb im Januar während er in U-Haft saß, bei einem Autounfall. Mit der Mutter des missbrauchten Mädchens lebte er seit 2009 in einem Dorf im Klützer Winkel zusammen. Alkohol, so stellte es sich während seiner Einlassung heraus, bestimmte den Tagesablauf des Angeklagten. Während der Mutter arbeitete, kümmerte sich der 43-Jährige nach eigenen Angaben um den Haushalt und das Mädchen. „Aber es waren auch meistens immer ein paar Kumpel zum Trinken da.“ Einer von ihnen habe anzügliche Bemerkungen in Richtung des Mädchens gemacht, so Andy B. „Das fand sie nicht gut.“ Bei einem der Männer habe sie auch übernachtet. Was dort passierte, darüber gibt es mehrere Versionen. Laut Andy B. habe der Vater dort das Mädchen unsittlich berührt. Andy B. ging im Sommer 2017 zur Polizei und zeigte ihn an – zu einem Zeitpunkt, zu dem er die Zehnjährige selbst missbrauchte. Laut Anklage hatte er dem Mädchen gedroht, er würde ihre Katze töten, um sie gefügig zu machen.

Prochnow Michael

26.02.2018
26.02.2018