Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Frauenpower und Männer mit starken Muskeln
Mecklenburg Grevesmühlen Frauenpower und Männer mit starken Muskeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 29.03.2019
Die erfolgreiche Frauenfußball-Mannschaft mit Trainer Günter Damrow. Quelle: privat
Anzeige
Gostorf

Ein knappes halbes Jahrhundert gehört Jörg Milbrecht dem Gostorfer Sportverein an. Genau sind es wohl 47 Jahre, wie der heute 60-Jährige mit einem Lächeln im Gesicht erzählt. Und 14 Jahre sind mittlerweile auch schon wieder vergangen, seitdem Milbrecht die Geschicke des Vereins als Vorsitzender übernommen hat.

Insgesamt hat der Gostorfer Sportverein derzeit 145 Mitglieder. Aktiv sind sie in den Sparten Fußball, Gymnastik, Tischtennis und Line Dance sowie Kraftsport.

Besonderheiten gibt es dabei einige, auf die Jörg Milbrecht gerne zu sprechen kommt. So hat hier zum Beispiel der Frauenfußball eine lange Tradition. Ihn gibt es seit etwa 35 Jahren. Sogar dem Fernsehen war das früher schon einmal einen Bericht wert.

Ein Geheimnis ist es auch nicht, dass die Damen erfolgreicher als die Herren kicken. Denn während die Männer in der Kreisliga spielen, kämpfen die Damen in der Kreisoberliga um Punkte. Nach der Hinrunde belegen sie hier unter neun Mannschaften den 2. Platz. Außerdem haben sie es bis ins Pokalfinale geschafft. Nach einem 5:3 nach Verlängerung zu Hause im Halbfinale gegen den Lübzer SV treffen sie am 1. Juni im Endspiel in Parchim auf das Team aus Wittenburg. „Noch nie haben wir einen Pokal geholt“, so Sabrina Jung. Einfach wird das aber nicht, denn die Gostorferinnen haben mit Personalsorgen zu kämpfen. Sie suchen dringend Spielerinnen.

Wenn es um sportliche Erfolge geht, dann dürfen auch die Kraftsportler des Gostorfer SV nicht unerwähnt bleiben. Sie sind das Aushängeschild des Vereins, haben den kleinen Ort nahe Grevesmühlen auch über die Landesgrenze hinaus bekannt gemacht. Denn neben Erfolgen auf Kreis- und Landesebene konnten sie auch Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und sogar bei Europameisterschaften erringen. So zuletzt erst im vergangenen Jahr. Sektionsleiter Torsten Pfeifffer hatte da im März bei der EM im schwedischen Helsingborg die Silbermedaille im Kreuzheben gewonnen, ehe sich René Ullerich im Juli im tschechischen Pilsen die Bronzemedaille sicherte. Dazu wurde Pfeiffer im September in Greifswald in der Altersklasse 2 bis 120 Kilogramm Deutscher Meister der Kraftdreikämpfer, durfte sich Ullerich in der Altersklasse 1 bis 105 Kilogramm über die Vize-Meisterschaft freuen.

Auch die Ghostriders sind aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Vor zwölf Jahren war die Gruppe der Line-Dancer ins Leben gerufen worden. Auftritte hatten die Tänzerinnen und Tänzer zum Beispiel zusammen mit anderen Gruppen Im K 2 oder in der KfL Lounge (beides in Grevesmühlen).

Zu den Proben treffen sich die 21 Frauen und zwei Männer unter der Leitung von Brigitte Priehn an jedem Donnerstagabend im Gostorfer Sportlerheim. Über 100 Tänze haben sie einstudiert. Ein großes Repertoire, aus dem sie bei ihren Auftritten schöpfen. Und beim Sommerfest am 16.August in Gostorf wollen sie dann auch wieder vor Ort das Publikum in ihren Bann ziehen.

Ganz neu ist seit dem vergangenen Jahr die Sparte Tischtennis im Verein. Die Akteure treffen sich zum Training im Gemeinderaum in Mallentin.

Verantwortlich zeichnet der Sportverein nach Aussage von Milbrecht seit Jahren auch für das Erntefest am 21. September, für das die Frauen die Erntekrone binden. Und wenn der Vorsitzende auf die nächsten Wochen blickt, dann denkt er auch schon an das Vereinssportfest am 22. Juni mit Volleyballturnier, Fußballspielen und Kinderspielen.

Um all das zu realisieren, muss auch die Sportanlage intakt sein. Das gelingt nur mit Unterstützung durch die Gemeinde und fleißigen Helfern. Am 13. April treffen sie sich um 9 Uhr zum jährlich stattfindenden Arbeitseinsatz. Dirk Hoffmann

Dirk Hoffmann

Der Reiterhof in Gostorf hat viele Pferde in Pension genommen. Insgesamt gibt es hier 32 Boxen für sie.

29.03.2019

Das Essen eines Rentners in Schönberg (Landkreis Nordwestmecklenburg) fing am Mittwoch Feuer. Der Mann war währenddessen eingeschlafen. Das laute Piepen rettete sein Leben.

28.03.2019

Beim Abbiegen übersah ein 68-Jähriger in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg), dass ein anderer wagen einen Anhänger angekoppelt hatte und touchierte ihn. Der Schaden beläuft sich auf 5500 Euro.

28.03.2019