Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen SV Blau-Weiß bei den Lübecker Handballtagen erfolgreich
Mecklenburg Grevesmühlen SV Blau-Weiß bei den Lübecker Handballtagen erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 01.07.2019
Der SV Blau-Weiß Grevesmühlen bei den Lübecker Handballtagen, hier die E-Jugend. Quelle: CHRISTOPH UHLE
Grevesmühlen/Lübeck

Die Grevesmühlener Handballer von Blau-Weiß waren auch in diesem Jahr bei dem zweitgrößten Jugendturnier der Welt in Lübeck, wieder mit zwei Nachwuchsteams mit von der Partie. Nahezu 5500 Handball-Talente aus 20 Nationen waren mit insgesamt 450 Mannschaften in die Hansestadt Lübeck gereist, um auf 37 Spielfeldern bei strahlendem Sonnenschein um die Siegerpokale und Preise des vom MTV Lübeck organisierten Turniers zu kämpfen.

Der SV Blau-Weiß Grevesmühlen bei den Lübecker Handballtagen, hier die E-Jugend mit Trainer Christoph Uhle. Quelle: CHRISTOPH UHLE

Mit zwei Siegen –13:1 gegen HT Norderstedt II, 7:6 gegen VFL Fredenbeck - startete die männliche E-Jugend aus Grevesmühlen überraschend erfolgreich in das Turnier. Auch gegen den Staffelfavoriten TSV Bargteheide (6:11) und Tuspo Weende(5:8) schlug sich das Team trotz des Ausfalls zweier Stammspieler achtbar. Punktgleich mit Fredenbeck hatte sich Blau-Weiß als Tabellendritter für die A-Pokalrunde qualifiziert. Im Achtelfinale mussten sich die Grevesmühlener jedoch gegen die spielerisch überlegene Mannschaft von Lübeck 1876, mit 4:10 geschlagen geben.

Mit einem 10:1 Sieg gegen TuS Zeven und Niederlagen gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf(7:17), AMTV Hamburg(8:13), VFL Fredenbeck(10:12), HSV Wildau3:10) belegte die männliche B-Jugend in der Staffel mB/6 den 5. Tabellenplatz. Im Achtelfinale der B-Pokalrunde wurde zunächst der TuS Aumühle-Wohltorf mit 15:13 geschlagen. Die Viertelfinalbegegnung gegen TSV Mildstedt ging jedoch mit 10:17 verloren.

Die B-Jugend aus Grevesmühlen mit den Betreuern Doris Lobatz und Mark Wegner. Quelle: CHRISTOPH UHLE

Christoph Uhle

Ein 76-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Rostock ist am Sonntag auf der A 20 bei Grevesmühlen gestorben. Der Mann erlitt am Steuer einen Krampfanfall und krachte in die Mittelleitplanke. Er starb noch an der Unfallstelle.

01.07.2019

Hendrik Schmidt und Ralph Georgi sind den ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost- und Westdeutschland entlanggewandert – Endstation war Pötenitz. Inzwischen sind sie Botschafter des Grünen Bandes.

01.07.2019

Tropische Temperaturen, dazu wunderbare Einblicke in die Beziehungen, die die Geschichte von Schloss Bothmer mit dem britischen Königreich hat, das war das Wochenende in Klütz.

01.07.2019