Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Grüne unterstützen DRK-Mitarbeiter in Grevesmühlen
Mecklenburg Grevesmühlen

Grüne unterstützen Mitarbeiter des DRK Krankenhauses

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:14 18.01.2020
Das DRK Krankenhaus an der Klützer Straße in Grevesmühlen. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Grevesmühlen

In den nächsten Tagen beginnen die Tarifverhandlungen im DRK-Krankenhaus Grevesmühlen, die Angestellten, die teilweise bis zu 30 Prozent weniger verdienen als ihre Kollegen in den umliegenden Häusern, fordern eine Anpassung. Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen des Kreistages Nordwestmecklenburg hat sich mit den Vertretern des Personalrates

Anne Shepley (39), Marketing-Managerin aus Brüsewitz, von den Grünen Quelle: Privat

getroffen und sich über die Lage informiert. „Es darf nicht sein, dass eine Fachkrankenschwester mit über 30 Jahren Berufserfahrung den Verdienst ihrer Vollzeitstelle mit einem Nebenjob im Pflegedienst aufbessern muss, um im Urlaub auch mal weg fahren zu können“, kommentiert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Mitglied im Sozialausschuss des Kreises, Anne Shepley, nach einem Treffen mit der Belegschaft des DRK Krankenhauses die Situation. „Die Zeiten, in denen Mecklenburg-Vorpommern als Niedriglohnland diente, müssen der Vergangenheit angehören.“

Anzeige

Die medizinische Grundversorgung im Landkreis müsse nachhaltig gesichert und gefördert werden. „Dazu sollten wir in Zeiten des Fachkräftemangels mit attraktiven Arbeitsangeboten am Markt wettbewerbsfähig bleiben. Ein Tarifvertrag, der für faire Arbeitsbedingungen, gute Löhne und stabile, familienfreundliche Arbeitszeiten sorgt, sollte hierfür grundsätzlich selbstverständlich sein.“

Claudia Tamm ist Fraktionsmitglied und selbst seit 32 Jahren Krankenschwester: „Es ist für

Claudia Tamm, Krankenschwester aus Wismar von den Grünen. Quelle: Nicole Hollatz

mich nicht nachvollziehbar, wie ein gemeinnütziges am Gemeinwohl orientiertes Unternehmen (gGmbH) keine marktgerechten Löhne bezahlen kann.“

 

Von Michael Prochnow

Im Jahr 2019 war der Oktober der geburtenfreudigste Monat in Grevesmühlen Stadt und Land (Nordwestmecklenburg). Dann erblickten auch zwei Mädchen das Licht der Welt, die mit Cataleya und Fritzi außergewöhnliche Namen tragen.

18.01.2020

Die Landwirte protestieren auf der 97 Kilometer langen Rundfahrt von Schwerin nach Wismar und zurück gegen die geplanten Änderungen in der Agrarpolitik. Die Bauern hoffen auf das Verständnis der Verbraucher.

17.01.2020

Die Stadt Dassow lässt einen kaputten Einsatzleitwagen reparieren und bemüht sich um Zuschüsse den Kauf eines neuen Fahrzeugs. Das hat der Hauptausschuss der Stadtvertretung beschlossen.

17.01.2020