Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Herbstzählung der Nandus – Ergebnisse in zwei Wochen
Mecklenburg Grevesmühlen Herbstzählung der Nandus – Ergebnisse in zwei Wochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 23.11.2018
Eine Gruppe freilebender Nandus steht auf einem Feld zwischen Utecht (Mecklenburg-Vorpommern) und Schlagsdorf. Quelle: Christian Charisius/dpa
Anzeige
Schwerin

Im Herbst werden in Nordwestmecklenburg die freilebenden Nandus gezählt. Die Ergebnisse der diesjährigen Zählung am Freitag sollen nach Angaben des Umweltministeriums in Schwerin in etwa zwei Wochen vorliegen. Bauern und Naturschützer wollen die Vermehrung der exotischen Laufvögel eindämmen, die um die Jahrtausendwende aus einem Gehege in Groß Grönau (Schleswig-Holstein) entkamen. Landwirte in der Schaalseeregion zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein klagen wegen der Vögel über massive Verluste auf Raps- und Rübenfeldern. Die Bestandsgröße und -ausdehnung wird seit 2008 überwacht.

Im vorigen Jahr waren nach dem Versuch einer „Geburtenkontrolle“ 244 Nandus gezählt worden, 22 weniger als 2016. Bauern und Ranger des Biosphärenreservates Schaalsee hatten Eier in Gelegen angebohrt, damit weniger Küken schlüpfen. Das Anbohren der Eier gilt als das mildeste Mittel eines Eingriffs in die Population. Die einzige wilde Nandu-Population in Europa breitet sich nördlich bis über die A20, östlich bis Groß Rünz und westlich in angrenzende Gebiete Schleswig-Holsteins aus.  

Birgit Sander