Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Junge Klassik-Stars zum Anfassen
Mecklenburg Grevesmühlen Junge Klassik-Stars zum Anfassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 15.07.2015
Jung-Klassik-Star Cellist Benedict Klöckner mit seinem 350 Jahre alten Cello und den Kindern aus der „Grundschule am Ploggensee“ in Grevesmühlen. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Grevesmühlen

Ein um die 350 Jahre altes Cello, das in Italien einst gebaut wurde und einen Wert von 1,8 Millionen Euro hat, ein 20 Jahre altes Schulklavier und zwei junge Musiker, die zum internationalen Spitzennachwuchs der Klassik zählen - das war es, was die Grevesmühlener Schüler aus der „Grundschule am Ploggensee“ heute Vormittag in der Aula der Förderschule in Grevesmühlen erwartete.

Die meisten Kinder hatten noch nie zuvor ein klassisches Konzert besucht. Doch Berührungsängste waren überflüssig. Obwohl die Pianistin Danae Dörken (23) und der Cellist Benedict Klöckner (26) tatsächlich so etwas wie „Jung-Stars der Klassik“ sind, in bereits um die 80 Konzerten pro Jahr weltweit auftreten, hatten sie keinerlei Star-Attitüden. Im Gegenteil, sie konnten hervorragend mit der immer wieder auch entstehenden Unruhe der Kinder umgehen. Und sie freuten sich vor allen Dingen über die zahlreichen Fragen, die die Kinder ihnen stellten. Die Schüler staunten nicht schlecht, als sie hörten, dass Danae bereits mit fünf Jahren anfing, Klavier zu spielen und Benedict acht war, als er mit dem Cellospiel begann, und dass die beiden pro Tag um die fünf Stunden an ihren Instrumenten üben und trotzdem noch genug Zeit für all die anderen Dinge haben, die junge Menschen so machen: Bungee-Jumping, Paragliding, Ski-fahren, Fahrrad fahren, joggen und natürlich mit Freunden abhängen.

Anzeige

Drei kurze Musikstücke von Chopin, Schuhmann und ein modernes Werk von Howard Blake - der unter anderem auch Filmmusik für erfolgreiche Hollywood-Filme geschrieben hat, überforderten die Aufmerksamkeit der Kinder allerdings auch nicht. Einige der Schüler wippten sogar enthusiatisch mit dem ganzen Körper mit.

Richtig aufregend wurde es dann, als Danae und Benedict die Kinder einluden, die Instrumente nicht nur anzufassen, sondern auch mal zu versuchen, ihnen ein paar Töne zu entlocken. Auch das alte Cello, das eine Leihgabe an Benedict Klöckner ist, hat es gut überstanden.

Mitorganisator der Schulveranstaltung war der Hamburger Kulturjournalist Christoph Forsthoff, der den „Forsthoff-Cello-Fonds“ gegründet hat und eng mit der Festivalstifung der Festspiele MV zusammenarbeitet. Forsthoff will dazu beitragen, dass Schüler wieder einen besseren Zugang zur klassischen Musik entwickeln.

Das ist ganz im Interesse der Klassik-Jungstars Dörken und Klöckner, die vom 15. Juli bis zum 17. Juli auf Schloss Bothmer in Klütz beim „Kammermusikfest der Jungen Elite“ des diesjährigen Festspielsommers der Festspiele MV zu erleben sind.


Festspiele MV



Annett Meinke

Festspiele MV: Musiker der „Jungen Elite“ auf Schloss Bothmer und in Grevesmühlen - Klassik-Stars zum Anfassen
15.07.2015
15.07.2015