Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Als kleiner Detektiv Müll auf der Spur
Mecklenburg Grevesmühlen Als kleiner Detektiv Müll auf der Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 29.01.2019
Wie viel Müll liegt eigentlichen auf Grevesmühlens Straßen herum? Das können Ferienkinder unter die Lupe nehmen. Quelle: JANA FRANKE
Grevesmühlen/Upahl/Damshagen

Wie es derzeit aussieht, müssen die Schlitten in den Winterferien wohl im Keller parken. Nichtsdestotrotz müssen sich die Schüler nicht langweilen. Es gibt viele Angebote, die es wahrzunehmen lohnt.

Im Jugendzentrum in Grevesmühlen zum Beispiel sind die Ferien von den Themenwochen „Umwelt“ bestimmt. Gerichtet ist das Programm, das täglich von 11 bis 17 Uhr stattfindet, an Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren, die am Montag, 4. Februar, dem Müll auf der Spur sind. Wie viel davon liegt eigentlich in Grevesmühlen? Das können sie während einer Stadtrallye in Erfahrung bringen, mit der sie zum Mülldetektiv werden. Am 5. Februar werden die Begriffe Upcycling und Recycling unter die Lupe genommen. Die Mädchen und Jungen lernen die einzelnen Verfahren und Techniken kennen und stellen ihr eigenes Upcycling-Produkt her. Was unsere Natur wert ist, wird am 6. Februar geklärt. Es werden Fragen beantwortet, was ein Ökosystem ist und welchen Beitrag wir zum Schutz der Natur tun können. Außerdem soll ein Zeichen gesetzt werden – mit einem WWF-Tigerschminken (WWF ist eine internationale Natur- und Umweltschutzorganisation, Anm. d. Red.). Am Donnerstag, 7. Februar, ist ein Ausflug nach Lübeck-Travemünde zur Ostseestation geplant. Los geht es um 9 Uhr, die Kosten von zehn Euro sind selbst zu tragen. Kreativität ist am 8. Februar gefragt. Unter der Überschrift „Wir bauen unsere Zukunft“ können die Ferienkinder ihrer Meinung bessere Welt als jetzt malen, zeichnen oder basteln. Materialien wie Zeitungen, Verpackungen, Plastik und Pappe sollten mitgebracht werden.

Ein Ausflug zur Ostseestation Travemünde ist für den 7. Februar vorgesehen. Quelle: OSTSEESTATION

Auch in der zweiten Ferienwoche wird das Thema Umwelt beleuchtet. Welche Folgen die EU-Handelspolitik hat, erfahren die Kinder am 11. Februar altersgerecht mit dem Planspiel „Global Fashion“. Alle, die schon immer mal ein Kleidungsstück selbst designen wollten, sind am Dienstag, dem 12. Februar im Jugendzentrum genau richtig. „Aus alt mach’ neu“ heißt das Thema. Aus Recyclingmaterialien können die Teilnehmer ihr eigenes Kostüm entwerfen. Einen Tag später führt die Reise ins Theater Wismar. Dort können die Kinder einen Blick hinter den Theatervorhang werfen. Los geht es 9 Uhr. Kosten: zehn Euro. Der 14. und 15. Februar steht ganz im Zeichen des Karnevals. Aus recyceltem Material gilt es, Faschingskostüme zu kreieren.

Hungern müssen die Teilnehmer während der Ferientage natürlich nicht. Von montags bis freitags wird mit den Kindern ein frisches, warmes Mittagessen gekocht. Dafür sind zwei Euro pro Tag mitzubringen.

Auch die Winterferienangebote der Kirchgemeinden im Klützer Winkel und Grevesmühlen in Kooperation mit dem Damshagener Jugendklub versprechen jede Menge Unterhaltung. Angesprochen fühlen sollen sich Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren. Bereits am kommenden Freitag, dem Tag der Zeugnisausgabe, können Mädchen und Jungen von 18 bis 22 Uhr in der Alten Schmiede in Damshagen tanzen. Eingeladen wird zu einer Kinderdisco. Ab 4. Februar startet die Themenwoche „Suchen den Frieden, jaget ihm nach“. Am Montag wird von 9.30 bis 16 Uhr ins Kirchgemeindehaus Grevesmühlen zum Malen geladen. Mit Pinseln und Farben können Teilnehmer an Leinwänden kreativ werden und eigene Fantasien Wirklichkeit werden lassen. Einen Tag später steht im Kirchgemeindehaus Boltenhagen von 9.30 bis 16 Uhr Filzen auf dem Programm. Mit Wasser und Seife werden aus bunter Wolle kleine Gegenstände gefertigt. Wer nicht filzen mag, der kann kleine Gegenstände aus Holz fertigen. Das Kirchgemeindehaus Roggenstorf ist am Mittwoch, dem 6. Februar, Treffpunkt. Ebenfalls von 9.30 bis 16 Uhr können sich Ferienkinder am Nähen mit der Hand oder der Nähmaschine, am Häkeln, Stricken und Fertigen von Lederschmuck ausprobieren. Töpfern, Shirts bedrucken und mit Holz arbeiten dürfen Kinder am 7. Februar von 9.30 bis 16 Uhr in der Alten Schmiede in Damshagen. Kinozeit ist einen Tag später im Pfarrhaus Diedrichshagen. Von 9.30 Uhr bis 16 Uhr dürfen Filme, die mitgebracht werden können, geschaut werden. Leckere Popcorn werden zuvor selbst gemacht.

In Damshagen ist die Alte Schmiede oft Treffpunkt für die Ferienkinder. Quelle: MANDY KRÜGER

Am Sonnabend, 9. Februar, ist die Alte Schmiede in Damshagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. In der offenen Werkstatt können Kinder und Erwachsene Mosaiks gestalten. Die Türen des Kirchengemeindehauses in Damshagen öffnen sich am Sonntag von 11 bis 12 Uhr für einen Familiengottesdienst mit modernen Liedern und Gedichten für Groß und Klein. Das Pfarrhaus in Kalkhorst heißt am Montag, 11. Februar, von 9.30 bis 16 Uhr Kinder willkommen. Spiele von A bis Z werden versprochen. Mitgebracht werden können alle Karten- und Brettspiele, auf die die Kinder Lust haben. Ein Kinderkino steht am Freitag, 15. Februar, im Pfarrhaus Damshagen auf dem Programm.

An allen Tagen ist für Mittagessen gesorgt. Mitzubringen sind lediglich Getränke, Hausschuhe und vier Euro pro Tag. „Zu den einzelnen Örtlichkeiten können Fahrgemeinschaften gebildet werden. In meinem Auto zum Beispiel sind sechs Plätze frei“, informiert Heidrun Fischer von der Kirchgemeinde Kalkhorst. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0174 / 9 56 82 87 oder per E-Mail an hei_fisch@outlook.de.

Auch für Kinder und ihre Freunde aus den Gemeinden Testorf-Steinfort und Upahl ist einiges vorbereitet worden. Den Anfang macht am Montag, 4. Februar, ein Spiele- und Experimentenachmittag in der Schlossremise Plüschow, der von 14 bis 18 Uhr angesetzt ist. Eine Wiederholung gibt es zwei Tage später im Jugendklub Upahl und am Freitag, 8. Februar, im Jugendklub Testorf-Steinfort mit anschließendem Grillen. Zum Abendessen gibt es Kartoffelsalat und Würstchen. Unkostenbeitrag: ein Euro. Am Dienstag, 5. Februar, geht es ab 13 Uhr ins Mumpitz nach Wismar. Abfahrt ist um 13 Uhr vom Jugendklub Upahl. Zwecks Fahrgemeinschaften bittet Jugendsozialarbeiterin Katrin Heinze um Rückruf unter Telefon 0160 / 92 20 50 61. Eine Reise durch Amerika steht am Donnerstag, dem 7. Februar, auf dem Programm. Mit einer Filmvorführung, interessanten Spielen von dem Kontinenten und typischen Essen erhalten die Ferienkinder Informationen über Land und Leute – und das von 14.30 bis 20 Uhr im Jugendklub Upahl.

Jana Franke

Mit 50 000 Euro unterstützt die Robert-Bosch-Stiftung ein zweijähriges Projekt des Vereins „Gemeinsam gärtnern“: „Naturgut und Kulturgut“. Davon sollen viele Menschen in der Region profitieren.

29.01.2019

Wehrführer Rene Reimann (39) ist seit 20 Jahren mit dabei. William Sonnenberg (31), ist kein Prinz, dafür hauptberuflich Pfleger auf einer Intensivstation – und seit 15 Jahren ehrenamtlicher Feuerwehrmann.

29.01.2019

Das Stadtfest in Grevesmühlen findet in diesem Jahr vom 14. bis zum 23. Juni statt. Mit dabei sind der Radiosender Ostseewelle als Partner für den Umzug und Dagmar Frederic, die einen Nachmittag für Unterhaltung sorgt.

29.01.2019