Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Selmsdorfs Pfarrhaus feierlich eingeweiht
Mecklenburg Grevesmühlen Selmsdorfs Pfarrhaus feierlich eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 29.04.2019
Gemeindediakon Torsten Woest freut sich über die neuen Räume im Pfarrhaus. Die Kirchengemeinde Selmsdorf hat ihr altes, 1997 verkauftes, Pfarrhaus zurück und eingeweiht. Quelle: Malte Behnk
Selmsdorf

Die etwa 700 Glieder der Kirchengemeinde Selmsdorf haben endlich Räume in denen die Senioren, die Jugendlichen, die Kinder sich treffen können und Platz für ihre Aktivitäten haben. Die Hälfte des alten Pfarrhauses, das 1997 verkauft worden war und im vergangenen Jahr zurückgekauft wurde, ist zu gemütlichen, hellen und praktisch nutzbaren Gemeinderäumen auf zwei Etagen umgebaut worden. Am Sonntag, 28. April, wurde es mit einem Gottesdienst in der St. Marien-Kirche und einer anschließenden Feier eingeweiht.

„Wie neu geboren fühle ich mich heute“, eröffnete Gemeindediakon Torsten Woest sein Gebet in der Predigt. „Für mich ist der heutige Tag auch etwas wie eine Wiedergeburt, weil wir das Pfarrhaus wieder nutzen können. Es ist ein schöner Tag“, sagte er und erinnerte daran, dass das Pfarrhaus ursprünglich verkauft worden war, weil die Räume von der immer kleiner werdenden Gemeinde nicht genutzt werden konnten.

Eine große Wohnküche ist der neue Treffpunkt im Pfarrhaus. Quelle: Malte Behnk

250 Mitglieder hatte die Kirchengemeinde damals, heute sind es etwa 700 Männer, Frauen und Kinder. „Kirche ist hier wichtig und war es auch immer“, blickte Torsten Woest in seiner Predigt zurück. „Im Sperrgebiet stand man unter Beobachtung und viele sind aus der Kirche ausgetreten. Aber sie haben trotzdem weiter geglaubt.“ Dadurch und durch viele Familien, die neu in die Dörfer der Gemeinde gezogen sind, sei die Gemeinde schnell wieder gewachsen. „Manchmal passieren in Kirchengemeinden kleiner Wunder“, sagte dann auch Propst Marcus Antonioli nach dem Gottesdienst am Pfarrhaus. „Während viele Kirchengemeinden schrumpfen hat sich hier die Zahl der Glieder in 20 Jahren etwa verdreifacht“, stellte er fest. daher habe der Kirchenkreis den Rückkauf der Pfarrhaushälfte als eine gute Lösung gesehen.

„Ich habe den bisherigen Gemeinderaum selber kennen gelernt. Der war mit 25 Quadratmetern sehr klein und Sie haben trotzdem 20 Jahre damit gearbeitet“, zollte er den Selmsdorfern Respekt. Daher habe der Kirchenkreis 220 000 Euro der Kosten übernommen, so dass die Kirchengemeinde selber noch 80 000 Euro zahlte. Von November bis in den April haben dann die Renovierungs- und Umbauarbeiten gedauert. „Es wurde viel gemalert, viele Lampen wurden aufgehängt, und im Obergeschoss haben wir ein großes Badezimmer deutlich verkleinert“, so Torsten Woest.

Die Kirchengemeinde Selmsdorf hat ihr altes, 1997 verkauftes, Pfarrhaus zurück und eingeweiht. Quelle: Malte Behnk

Im Obergeschoss des Pfarrhauses haben die Jugendlichen ihr eigenes Reich mit Kicker und Billardtisch, das sie aber auch selber ordentlich und sauber halten müssen, wie die anwesenden Mädchen und Jungen betonten. Die Friedhofsverwaltung hat ein Büro in der Etage, und es gibt verschiedene Schränke für die unterschiedlichen Gruppen der Kirchengemeinde. „Wir wollten, dass unten alles frei bleibt. Hier passt alles hin“, sagte Torsten Woest.

Im Erdgeschoss gibt es eine große Wohnküche, einen Gottesdienstraum und einen Gruppenraum. Damit gibt es jetzt viel Platz für den Bastelkreis und den Kirchenchor, für die Christenlehre und die Konfirmanden, für den Helferkreis, die Seniorentreffen und die drei- bis sechsjährigen „Kirchen-Knirpse“.

Termine im Pfarrhaus, Hinterstraße 10

Montags trifft sich um 17 Uhr ein Bastelkreis und um 20 Uhr der Kirchenchor.

Die jüngeren Christenlehre-Kinder kommen mittwochs um 15 Uhr zusammen, die älteren eine Stunde später.

Alle 14 Tage folgen um 17 Uhr die Vorkonfirmanden und die Hauptkonfirmanden.

Am letzten Dienstag im Monat trifft sich um 19 Uhr ein Helferkreis zum Vorbereiten, Reparieren, Anfertigen und Helfen bei allem, was gebraucht wird.

An einem Freitag im Monat treffen sich Senioren zum Singen, Spielen, thematischem Arbeiten und Klönen bei Kaffee und Kuchen.

Außerdem bietet die Kirchengemeinde Selmsdorf mit Unterstützung von Ehrenamtlichen zwei „Kirchen-Knirpse“ genannte Gruppen für Kinder von drei bis sechs Jahre an. Sie treffen sich in teils unterschiedlichen Abständen an Montagen und Freitagen.

Malte Behnk

In einer Bürgerversammlung stellt die Wählergemeinschaft UWG am 7. Mai Jürgen Mevius als ihren Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters vor. Im Weißen Haus an der Lübecker Straße können Interessierte Fragen stellen.

29.04.2019

Der Gewerbeverein in Boltenhagen will mit den drei Kandidaten für die Bürgermeisterwahl über die Zukunft des Handels im Ostseebad diskutieren. Die Veranstaltung am 14. Mai steht allen Interessierten offen.

29.04.2019
Grevesmühlen Schuhe geschnürt und ab geht die Post - Anmelden für den Stadtlauf in Grevesmühlen

Begeisterte Läufer sind wieder gefragt: Am 16. Juni wird zum 19. Mal der Stadtlauf in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) veranstaltet. Die Kinder starten um 9.30 Uhr, Erwachsene um 10 Uhr.

29.04.2019