Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Grevesmühlen Das waren 2021 die wichtigsten Themen im Klützer Winkel
Mecklenburg Grevesmühlen

Klützer Winkel: Jahresrückblick - die wichtigsten Themen 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 30.12.2021
Die neue Dünenpromenade an einem Abend im August
Die neue Dünenpromenade an einem Abend im August Quelle: Kurverwaltung Ostseebad Boltenhagen
Anzeige
Boltenhagen/Klütz

Im Frühjahr durften zwar noch immer keine Touristen nach Boltenhagen einreisen, dafür bekam das Ostseebad aber nicht nur seine bis heute umstrittene Dünenpromenade, sondern auch noch gleich einen neuen Kurdirektor mit dazu. Die vorherige Kurdirektorin hatte aufgrund von Streitigkeiten um die Dünenpromenade ihren Hut nehmen müssen. Martin Burtzlaff, der unter anderem bei Kurdirektor Dieter Dunkelmann lernte, trat nun die Nachfolge seines ehemaligen Mentors an.

Martin Burtzlaff ist Boltenhagens neuer Kurdirektor Quelle: JULIANE SCHULTZ

Kein ganz leichtes Jahr geht für Bürgermeister Raphael Wardecki zu Ende. Die Kritik aus den Reihen der Gemeindevertreter an seiner Person reißt nicht ab. Im Herbst warf ihm eine junge Frau aus Detmold zu Beginn einer Gemeindevertretersitzung vor, er habe als Bestatter ihren Vater nicht beerdigt. Das Verwirrende an den Vorwürfen: Der Vater der Dame wurde schon vor vielen Jahren ordnungsgemäß bestattet. Während die Bevölkerung ihrem Bürgermeister den Rücken stärkt, wünscht sich Wardecki selbst mehr Raum für Sacharbeit im Jahr 2022. Vor wenigen Tagen konnte die Gemeinde die dringend benötigten Grundstücke für den Bebauungsplan 38 am Ortseingang Wichmannsdorf kaufen. Dort soll nun zügig Wohnraum für Einheimische entstehen.

Die Wohlenberger Wiek derzeit: Landwärts der gut befahrenen Straße, auf Höhe des Strandimbisses, befindet sich ein ungestalteter Parkplatz, daneben verläuft der Radweg. Auf der anderen Seite liegt der Naturstrand. In diesem Bereich könnte mit Fördermitteln das mittlere von insgesamt drei Versorgungszentren entstehen. Quelle: JULIANE SCHULTZ

Für die Touristiker verlief der Start in die Sommersaison Ende Mai etwas holprig, nachdem die Regierung sehr kurzfristig die Wiederöffnung des Landes beschlossen hatte. Hohe Wellen schlugen im Frühjahr die Pläne für ein touristisches Millionenprojekt, die sogenannte „Copacabana von Klütz“ an der Wohlenberger Wiek. Es wurden 1400 Unterschriften für den Erhalt des dortigen Naturstrands gesammelt. Die Stadtvertreter haben die Fördermittel ungeachtet der Kritik am vorgelegten Entwurf nun erst einmal beantragt. Die Politik beruhigt: Es ist weder geplant, den Strand zuzupflastern, noch sollen Palmen gepflanzt werden. Nötig sei allerdings, das Areal rund um die 1200 Parkplätze neu zu strukturieren.

Tödlicher Unfall an der Wohlenberger Wiek Quelle: Karl-Ernst Schmidt

Auch ein Tempolimit auf der Landesstraße 1 wird in dem Zusammenhang immer wieder diskutiert. In diesem Jahr wurde dort ein 6-jähriger Urlauberjunge von einem Auto erfasst, ein 21-jähriger starb bei einem Autounfall Anfang Dezember.

Gertrud Cordes nur ein gutes Jahr vor ihrem Tod mit frisch gebackenem Kuchen in ihrem Bioladen „Altes Feuerwehrhaus“ in Damshagen Quelle: Martin Börner

Im Juli starb mit nur 66 Jahren Gertrud Cordes. Die Besitzerin der Bio-Hotels in Stellshagen und Parin war eine der wichtigsten Protagonistinnen der touristischen Entwicklung im Klützer Winkel. Schon früh hat sie erkannt, was heute in aller Munde ist: gesunde und nachhaltige Lebensweise, auch und gerade im Tourismus.

Der Abbruch der alten Grenztruppengebäude in Tarnewitz hat begonnen Quelle: Annabelle von Bernstorff

Einer, dessen Visionen in die gleiche Richtung gehen, ist Thomas Hollweg. In Groß Schwansee errichtet er ein Naturhotel, das sich komplett der Kreislaufwirtschaft verschrieben hat. Platz für Neues entsteht nach jahrelanger Planung auch in Boltenhagen auf dem Gelände des ehemaligen Offizierswohnheimes der DDR-Grenztruppen: Der Abriss hat Anfang Dezember endlich begonnen. Ein Vier-Sterne-Resort soll im kommenden Jahr gebaut werden mit einem für die Öffentlichkeit zugänglichen Spa-Bereich.

Dolly ist eine Straßenhündin aus Griechenland. An ihrem zweiten Tag in Stellshagen ist sie der neuen Halterin Carola Herbst weggelaufen. Quelle: CAROLA HERBST

Tierisches Glück hatte 2021 die entlaufene Straßenhündin Dolly, die dank einer OZ-Suchaktion wieder zu ihrer Besitzerin gefunden hat. Große Angst hatten im ganzen Jahr immer wieder Boltenhagens Hundebesitzer. Mehrmals wurden an der Strandpromenade Giftköder ausgelegt.

Die Kommunalverfassung sieht vor, dass das älteste Mitglied des Amtsausschusses (Arne Nölck, links) dem gewählten Amtsvorsteher (Jürgen Mevius) die Ernennungsurkunde überreicht. Quelle: Annabelle von Bernstorff

Einen Neuanfang gibt es im Amt Klützer Winkel. Nach anhaltender Kritik an seiner Amtsführung räumte Amtsvorsteher Jan van Leeuwen im Dezember den Vorsitz zugunsten des Klützer Bürgermeisters Jürgen Mevius. Die bayerische Verwaltungsbeamtin Grit Adam wird ab dem 1. Januar 2022 neue leitende Verwaltungsbeamtin.

Markus Griese hat bei Klütz das Bruchstück des Siegels von Bischof Ludolf I. von Ratzeburg entdeckt Quelle: Malte Behnk

In Klütz wurde der neue Sportplatz fristgerecht und innerhalb des geplanten Budgets fertiggestellt. Im kommenden Jahr wird noch ein Sozialgebäude mit Umkleiden und einer Wohnung errichtet. Einen Sensationsfund auf einem Acker nahe der Schlossstadt macht der Hobby-Archäologe Markus Griese: Er fand im November das Bruchstück des mittelalterlichen Siegels von Bischof Ludolf I. aus Ratzeburg.

Die Dünenpromenade in Boltenhagen wurde eröffnet und es gab Streit um die Strandgestaltung an der Wohlenberger Wiek. Abriss und Neubau, Funde und Verluste – hier sehen Sie die wichtigsten Menschen und Bilder aus 2021

Für Exzellenz aus MV stehen Elena Sudmann aus Boltenhagen, Deutschlands beste Hotelfachfrau, und Ina Rheker aus Goldbeck, die zweitbeste Tierärztin in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Von Annabelle von Bernstorff