Damshagen - Köln, Berlin, Hamburg — und Damshagen – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Köln, Berlin, Hamburg — und Damshagen
Mecklenburg Grevesmühlen Köln, Berlin, Hamburg — und Damshagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.04.2015
Meike Lederer beim Wurf. Die 15-Jähriger gehört der Deutschen Cricket-Nationalmannschaft an.
Meike Lederer beim Wurf. Die 15-Jähriger gehört der Deutschen Cricket-Nationalmannschaft an. Quelle: Fotos: Robert Niemeyer
Anzeige
Damshagen

Der Unterschied ist schon zu sehen. Zwei, drei schnelle Schritte, blitzschnell schleudert Meike Lederer den rechten Arm durch die Luft. Rasend schnell fliegt der kleine, gelbe Ball durch die Damshagener Sporthalle. Nur mit Mühe kann ihre Mannschaftskollegin die Kugel mit dem breiten Schläger erwischen. Im Vergleich zu ihren Mitspielerinnen ist die Wurftechnik der 15-Jährigen ausgereifter. Das liegt sicherlich auch daran, dass sie in der Deutschen Nationalmannschaft mit den Besten der Republik trainiert. Doch noch mehr Anerkennung verdient, dass es beim SV Damshagen gelungen ist, eine Cricket-Damenmannschaft aufzubauen. In der Norddeutschen Cricket-Liga, in der die Damshagenerinnen auch in dieser Saison wieder antreten, ernten sie dafür eine Menge Respekt.

Aus Köln, Göttingen, Berlin, Hamburg und Bremen kommen die Gegner. „Das sind zumeist Einwanderer aus Ländern, in den Cricket Nationalsport ist. Die wollen hier auch ihr Spiel spielen“, erklärt Gareth Davis. Er stammt selbst aus Neuseeland, wo Cricket Nationalsport ist, lebt in Welzin mit seiner Frau und zwei Kindern. 2013 begann er die Cricket-Damen Damshagens zu trainieren, die einzige Damen-Cricket-Mannschaft in Mecklenburg-Vorpommern. 15 Spielerinnen zählt das Team.

„Wir sind schon sehr stolz. Wir können uns mit den großen Städten messen“, sagt Spielerin Nicole Bade. Die 36-Jährige hat das Spiel vorher nicht gekannt. Eine Cricket-AG in der Schule, an der ihr Sohn teilnahm, hat sie auf den Geschmack gebracht. Im April startet die Mannschaft in ihre zweite Feld-Saison.

Im vergangenen Jahr, der Premierensaison, erreichten die Damshagenerinnen Platz drei von vier Mannschaften in der Bundesliga Nord. Immerhin die Mannschaft vom THCC Rot-Gelb Hamburg ließen die Nordwestmecklenburgerinnen hinter sich.

„Ich bin überrascht, wie viele dabei geblieben sind“, sagt Trainer Gareth Davis. Aller Anfang war schwer gewesen, zumal die meisten Damshagenerinnen das Spiel noch nicht einmal kannten. „Im Fernsehen hier läuft auch kein Cricket. Es war also noch nicht einmal eine theoretische Vorstellung von Cricket möglich. Wir haben bei null angefangen“, sagt der 39-Jährige. Doch mittlerweile hat sich die Mannschaft einen Namen gemacht. „Die Gästemannschaften kommen gerne her. Wir haben einen guten Platz, manche zelten sogar hier“, berichtet Nicole Bade.

Auch sportlich machen die Damshagenerinnen auf sich aufmerksam. Mit Meike Lederer und Selina Meyenborg sind gleich zwei Nachwuchstalente in die Deutsche Damennationalmannschaft berufen worden. „Es macht Spaß, in der Nationalmannschaft zu spielen. Die anderen Spielerinnen haben Respekt vor uns“, sagt die 15-jährige Meike Lederer. Bei einem Spiel in Hamburg war sie entdeckt worden. „Ich habe sehr gut geschlagen“, erinnert sich die Schülerin. Mehrere Länderspiele hat sie bereits erlebt. Auf der britischen Kanalinsel Jersey bestritt Lederer beispielsweise ein Turnier gegen die Nationalmannschaften Dänemarks, Frankreichs und Italiens sowie einer Jersey-Auswahl. Im August fliegt sie für zehn Tage in ein Trainingscamp nach Newcastle. Noch ist die Damen-Nationalmannschaft zwar nicht für eine Europa- oder Weltmeisterschaft qualifiziert, „aber wir sind gut dabei, wenn wir so weitermachen, schaffen wir es irgendwann.“

Weitermachen ist auch ein Stichwort, das für die Damen-Mannschaft sowie für die gesamte Cricket-Sparte beim SV Damshagen gilt. Trainer Gareth Davis wird im Juli nach zwölf Jahren in Deutschland nach Neuseeland zurückkehren. Auch seine Frau, die ebenfalls in der Cricket-Mannschaft spielt, und die beiden Kinder kommen mit. „Das ist einfach meine Heimat“, sagt Davis, „aber der Abschied fällt schon schwer. Ich möchte natürlich in Kontakt bleiben“, sagt der Trainer.

„Wir sind sehr traurig, dass er geht“, sagt Nicole Bade. André Biernath, Schwiegervater und Assistenz-Trainer von Gareth Davis, wird die Damenmannschaft vorerst übernehmen. „Es bricht etwas weg“, sagt Biernath. Er alleine könne die Cricket-Sparte nicht leiten, schließlich gehören auch noch drei Nachwuchsmannschaften dazu. Deshalb hofft er, Unterstützer zu finden.

Die könnten möglicherweise bald kommen, denn beim SV Damshagen soll auch eine Männermannschaft aufgebaut werden. Hintergrund ist laut Gareth Davis, dass sich in Schwerin eine Mannschaft aufgelöst hat, die aus Spielern unter anderem aus Rostock, Schwerin und Lübeck zusammengesetzt war. Die suchen einen neuen Spielort und sind bei der Suche auf Damshagen gestoßen. Bereits in dieser Saison sollen sie für den SV Damshagen in der Regionalliga, der zweithöchsten deutschen Cricket-Liga, antreten. Vielleicht findet sich in dieser Mannschaft jemand, der mithelfen möchte, die Damshagener Cricket-Geschichte weiterzuschreiben.

Das ist Cricket
Cricket ist eine Mannschaftssportart, die vor allem in den Ländern des Commonwealth sehr beliebt und in einigen Ländern auch Nationalsport ist. Beim Cricket dreht sich alles um das Duell zwischen dem Werfer (Bowler) und dem Schlagmann (Batsman). Der Bowler versucht den Batsman zu einem Fehler zu bewegen, damit dieser ausscheidet, der Batsman seinerseits versucht den Ball wegzuschlagen, wofür er Punkte (Runs) bekommen kann. Der Bowler wird durch die anderen Feldspieler unterstützt, die den Ball so schnell wie möglich wieder zurückbringen müssen. Eine Cricketmannschaft besteht aus elf Spielern.
In Deutschland wird die Sportart offiziell vom Deutschen Cricket Bund vertreten, der sich über verschiedene Landesverbände organisiert. Deutschland stellt in Europa außerhalb der britischen Insel den größten Landesverband.
• Internet:
www.cricket.de



Robert Niemeyer