Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Kreistag entscheidet über Widerspruch der Landrätin
Mecklenburg Grevesmühlen Kreistag entscheidet über Widerspruch der Landrätin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 05.07.2016
Die Landrätin Kerstin Weiss legte Widerspruch ein, öffentlich zur Arbeitsweise des Jugendamtes Nordwestmecklenburg in Bezug auf die Misshandlung eines Dreijährigen durch seinen Vater Stellung zu beziehen.
Die Landrätin Kerstin Weiss legte Widerspruch ein, öffentlich zur Arbeitsweise des Jugendamtes Nordwestmecklenburg in Bezug auf die Misshandlung eines Dreijährigen durch seinen Vater Stellung zu beziehen. Quelle: Jana Franke
Anzeige
Grevesmühlen

Die Überlastungsanzeigen und die allgemeinen Rahmenbedingungen im Jugendamt des Landkreises sind erneut Thema in der Kreistagssitzung, die am Donnerstag ab 17 Uhr im Kreistagssaal der Malzfabrik Grevesmühlen stattfindet. Hintergrund ist der Fall eines dreijährigen Jungen aus Grevesmühlen, der von seinem Vater misshandelt worden sein soll und Mitte Mai ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Schon in der vergangenen Kreistagssitzung wollte Landrätin Kerstin Weiss (SPD) Stellung zu den Arbeitsbedingungen im Jugendamt beziehen – allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Mehrheit der Abgeordneten wollte eine öffentliche Diskussion. Kerstin Weiss legte Widerspruch unter anderem im Hinblick auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter ein und der Punkt wurde von der Tagesordnung genommen. Über den Widerspruch soll am Donnerstag beraten werden. Geben die Kreistagsmitglieder dem nicht statt, ist die Landrätin gezwungen, die Stellungnahme zu den Arbeitsbedingungen öffentlich abzuhalten. „Ich bereite mich auf beide Möglichkeiten vor. Wird der Tagesordnungspunkt öffentlich gemacht, werde ich mich auf die nötigsten Informationen beschränken“, erklärt sie und betont noch einmal, dass der Behörde kein Vorwurf zu machen sei.

Mitte Mai war ein anonymes Schreiben an das Pressehaus gelangt, in dem der Fall des Jungen und die personelle Unterbesetzung im sozialpädagogischen Dienst des Jugendamtes aufgezeigt wurden.

OZ

Mehr zum Thema

Diskussionen rund um die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg gibt es seit Jahren. Anfang der 1990er Jahre stand sie noch in einem positiven Licht, zuletzt wurde mehrfach deren Sinn angezweifelt. Die Landrätin verteidigt das Projekt.

01.07.2016

Nordwestmecklenburgs Kreisfeuerwehrverband in Warin bekommt einen Übungscontainer zur Simulation verschiedener Brandarten. Die Gesamtkosten betragen 425000 Euro. Sie werden zudem durch Landkreis und die Brandschutzsteuer finanziert.

05.07.2016

Im Fall des misshandelten Dreijährigen in Grevesmühlen soll Landrätin Kerstin Weiss öffentlich Stellung zur Situation der Mitarbeiter im Jugendamt beziehen

06.07.2016