Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Stipendien für Künstler
Mecklenburg Grevesmühlen Stipendien für Künstler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 24.01.2019
Blick aus dem Fenster von Schloss Plüschow: Auch wenn die Aussichten momentan noch etwas trüb scheinen, bald kommt der Frühling und mit ihm die ersten Kunst-Stipendiaten. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Plüschow

Auch wenn der Blick aus dem Fenster des Künstlerhauses Schloss Plüschow derzeit, dem Januar gemäß, noch wenig Farbe zeigt, – nicht mehr lange und die ersten Frühlingsboten werden erscheinen und mit ihnen die ersten Kunststipendiaten des Jahres, die nach Plüschow kommen, um in der Ruhe und Abgeschiedenheit Nordwestmecklenburgs konzentriert an ihren Werken zu arbeiten.

„Für den Zeitraum von Oktober bis Dezember 2019“, gab Miro Zahra, Leiterin des Künstlerhauses, jetzt bekannt, „vergibt die Fachjury des Künstlerhauses fünf weitere Arbeitsstipendien.“ Im Schloss befinden sich fünf Gast-Ateliers mit einer Größe von 80 bis 100 Quadratmeter, die jeweils aus einem großzügigen Arbeitsraum und einem Wohnraum bestehen. Die Höhe des Arbeitsstipendiums beträgt monatlich 1 000 Euro.

Anzeige

Alle Ausschreibungsunterlagen können ab sofort im Internet unter www.plueschow.de heruntergeladen werden. Bis zum 15. April müssen die Bewerbungen eingegangen sein. Auch die Bewerbungsfrist um ein Reisestipendium für bildende Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern für das Jahr 2019 endet an diesem Tag.

Mecklenburgische Künstler reisen in die USA, nach Österreich und in die Oberpfalz

Bewerben kann man sich um einen Aufenthalt im September 2019 im Virginia Center for Creative Arts, Virginia (USA). Das amerikanische, internationale Künstlerhaus VCCA ist langjähriger Partner von Schloss Plüschow. Künstler aller Sparten, aus den USA und aller Welt arbeiten in den Studios des VCCA, das sich auf dem Gelände einer ehemaligen landwirtschaftlichen Farm befindet. Die Höhe des Reisestipendiums, gedacht als Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten beträgt 1 500 Euro.

Ein weiteres Arbeitsstipendium wird für das Atelierhaus Salzamt, Linz (Österreich) für Oktober 2019 vergeben. Das Atelierhaus Salzamt ist eine neu geschaffene Kultureinrichtung der Stadt Linz und befindet sich in zentraler Lage an der Donau. In den neun Ateliers arbeiten gleichzeitig internationale und österreichische Künstler. Die Höhe des Reisestipendiums als Zuschuss zu Reise- und Aufenthaltskosten beträgt 1 000 Euro.

Auch das Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf (Deutschland) kann im Rahmen eines Künstler-Arbeitsaufenthaltes im September 2019 besucht werden. Das internationale Künstlerhaus befindet sich in der malerischen Region der Oberpfalz in der Nähe von Regensburg. Dazu gehört eine historische Villa mit modernem Studiokomplex, bestehend aus Atelier- und Wohnräumen sowie einer Druckgrafikwerkstatt. Die Höhe des Reisestipendiums als Zuschuss zu Reise- und Aufenthaltskosten beträgt hier 900 Euro.

Für die Bewerbung um ein Reisestipendium sind folgende Unterlagen einzureichen: Eine formlose Bewerbung, der Lebenslauf mit künstlerischem Werdegang, Arbeitsproben in gedruckter Form (Größe A4), maximal 20 Seiten, Kataloge (nur Einzelkataloge), Videomaterial bitte auf DVD. Porto für Rücksendung muss beigelegt werden. Eine Bewerbung per Email ist nicht möglich. Die Entscheidung der Jury wird voraussichtlich Mitte Mai getroffen.

Adresse: Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow, Am Schlosspark 8, 23936 Upahl (OT Plüschow), Telefon: 0049(0)3841 6174-0, Email: mail@plueschow.de

Annett Meinke

24.01.2019
24.01.2019