Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Linke kritisieren Wahlabsprachen
Mecklenburg Grevesmühlen Linke kritisieren Wahlabsprachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 11.06.2015
In der Grevesmühlener Malzfabrik findet die Kreistagssitzung am kommenden Donnerstag, 18. Juni, statt.
In der Grevesmühlener Malzfabrik findet die Kreistagssitzung am kommenden Donnerstag, 18. Juni, statt. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Grevesmühlen

Am kommenden Donnerstag, 18. Juni, wählt der Kreistag Nordwestmecklenburgs den neuen 1. Stellvertreter der Landrätin. Drei Vorschläge sind aus der Liste von 20 Bewerbern von den Fraktionen bisher gemacht worden. Die Linksfraktion kritisiert dabei das Vorgehen von CDU und SPD. Die Wahl sei bereits ausgemachte Sache, so Björn Griese, Vorsitzender der Linksfraktion.

Die Christdemokraten haben Mathias Diederich, Jurist in Diensten der Kreisverwaltung, vorgeschlagen. Die SPD hat angekündigt, dem Vorschlag zu folgen. „Die CDU hat unseren Vorschlag für die Stelle der 2. Stellvertreterin auch mitgetragen“, sagte dazu Wolfgang Glaner, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag. Im vergangenen November war Karla Pelzer zur Beigeordneten der Landrätin gewählt worden. Die Linke hatte auf den Posten gehofft, war jedoch mit ihrem Kandidaten Björn Griese gescheitert.

Die Linksfraktion und die Fraktion Grüne/Liberale/Familie haben zwei Gegenkandidaten vorgeschlagen, Dr. Roland Finke, Leiter des Fachdienstes Umwelt in der Kreisverwaltung, und Lars Prahler, Bauamtsleiter in Grevesmühlen.

Gesucht wird der Nachfolger von Gerhard Rappen (CDU), der seit 1993 1. stellvertretender Landrat ist. Rappen leitet den Fachbereich Ordnung, Umwelt, Bau und Planen. Seine Amtszeit endet am 8. Oktober. Rappen hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet.



Robert Niemeyer