Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Massenhaft Metall und Müll gesammelt
Mecklenburg Grevesmühlen Massenhaft Metall und Müll gesammelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 30.03.2019
Malte Saggau (3) aus Dassow trägt eine Metallstange zur Schrottsammlung in seiner Heimatstadt. Quelle: Jürgen Lenz
Dassow/Schönberg

 Samstagmorgen in Dassow: Es rumpelt und pumpelt um die Feuerwehr herum. Männer werfen Töpfe, Stangen, Regale in Container. Sie machen es für die Schrottsammlung, die der Förderverein der Feuerwehr zu deren Gunsten organisiert. „Wir machen es zum sechsten Mal“, erklärt der Vorsitzende Sascha Kuhfuß. Wer dachte, die Dassower hätten mittlerweile kein Altmetall mehr zuhause, dass sie spenden können, irrt. Die Masse ist wieder gewaltig. Um sie einzusammeln, waren die ersten Helfer bereits am Freitag unterwegs. Sascha Kuhfuß berichtet: „Vier Container waren schon voll.“ Am Samstagmorgen wurden den die nächsten gefüllt. Dafür sorgten Mitglieder des Fördervereins, der freiwilligen Feuerwehr und der Jugendwehr.

Zugunsten der Feuerwehr in Dassow: Männer tragen bei einer Sammelaktion des Fördervereins Altmetall in einen Container. Quelle: Jürgen Lenz

Vor allem die Nachwuchsabteilung profitiert seit sechs Jahren von der Schrottsammlung. Vieles konnte angeschafft werden, was über das gesetzliche Mindestmaß hinausgeht – Zelte, einheitliche Bekleidung, ein Wasserbehälter für Übungen zum Beispiel, aber auch ein modernes Einsatzinformationssystem.

Das berichtet Sascha Kuhfuß, während sich wenige Meter entfernt im Dassower Rosengarten immer mehr Frauen, Männer und Kinder versammeln. Sie treffen sich zur Aktion „Saubere Stadt“. Mit dabei sind wieder Mitglieder des MC Dassow. Der Verein hat die Aktion vor 15 Jahren ins Leben gerufen. Maßgeblich organisiert wurde sie am Sonnabend von Jörg Klotz, dem Vorsitzenden der Ortsteilvertretung für Wieschendorf, Wilmstorf, Kaltenhof, Klein- und Groß Voigtshagen, Tankenhagen, Flechtkrug, Prieschendorf, Holm, Lütgenhof und Schwanbeck, und von Maik Oldenburg, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bau, Ordnung und Verkehr. Beide beteiligen sich seit Jahren an der Aktion „Saubere Stadt“. Jörg Klotz erläutert: „Im gesamten Stadtgebiet wird heute gesäubert, aber auch in Kaltenhof und Wilmstorf sind Leute unterwegs.“ Der Angelverein sammele bereits entlang der Stepenitz.

Organisatoren und Helfer besprechen im Rosengarten in Dassow die Aktion "Saubere Stadt". Quelle: Jürgen Lenz

So kommt es, dass am Samstagmorgen um 9 Uhr nicht alle Helfer im Rosengarten erscheinen. Versammelt sind dort rund 60 Frauen, Männer und Kinder, darunter etliche Mitglieder des Vereins „Rosengarten Dassow“. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes unterstützen sie. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass jetzt weniger Müll an Straßenrändern liegt als in früheren Zeiten. Jörg Klotz sagt: „Es ist durch die Stadtarbeiter deutlich sauberer geworden.“

Finn Burmeister (19, l.) und Chris Kowalski (20) vom FC 95 sorgen für Ordnung im Stadtpark in Schönberg Quelle: Jürgen Lenz

Auch in Schönberg trafen sich am Sonnabend um 9 Uhr fleißige Helfer, um die Stadt und Ortsteile zu säubern. Insgesamt waren nach Auskunft von Stephan Korn rund 140 Freiwillige unterwegs. Der stellvertretende Bürgermeister organisierte die Müllsammelaktion zum dritten Mal. „Sie sind jedes Mal sehr rege“, lobte er am Sonnabend die Mitglieder der Jugendwehr. Mit dabei waren unter anderem auch Mitglieder des Angelvereins, des FC 95, des Vereins „Badeteich Schönberg“, der Kirchengemeinde und der DRK-Wasserwacht. „Ich bin dankbar für die Unterstützung und froh, dass wir dieses Jahr auf den Schulzenhof können“, sagte Stephan Korn. Auf dem Denkmalhof aßen die Helfer zu Mittag Pizza aus dem Ofen des Backhauses und Suppe vom Treppenkonsum. Die Kaffeerösterei Fehling schenkte Getränke aus. Der gesammelte Abfall wurde von der Firma Gala-Bau Wilken abgeholt und bei der Deponie Ihlenberg angeliefert. Der Profibaumarkt Schönberg spendete 250 Abfallsäcke.

Jürgen Lenz

Das Wismarer Unternehmen Vetro vermietet Blitzer an Kommunen und Behörden, darunter einen Trailer, der sich tagelang alleine mit Strom versorgt und die Daten mobil in die Firmenzentrale überträgt. Dort werden 1,5 Millionen Datensätze im Jahr bearbeitet.

30.03.2019

Selmsdorf profitiert massiv von der Nachfrage nach Grundstücken unweit von Lübeck. Eine Million Euro aus dem Verkauf hat die Gemeindevertretung am Donnerstagabend in den Haushalt 2019 eingestellt.

29.03.2019

Auf einer Ortsbegehung hörte sich der Klützer Bürgermeister Guntram Jung an, wo die Bürger der Gemeinde der Schuh derzeit am meisten drückt. Aufreger Nummer 1 – der Strand und sein maroder Anleger.

29.03.2019