Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Musik und Kurse fein verwebt
Mecklenburg Grevesmühlen Musik und Kurse fein verwebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
05:32 21.09.2015
Kursleiterin Birgit Moll (46) hilft der siebenjährigen Paula Schnürl. Das Mädchen aus Gadebusch webt beim Hoffest am Gymnasium in Grevesmühlen eine kleine Decke für ihre Puppenstube. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz
Anzeige
Grevesmühlen

Anna Seidensal sollte Recht behalten. „Heute ist richtig viel los hier, nämlich nacheinander, gleichzeitig und überall“, versprach die Zwölfjährige am Sonnabend zu Beginn des 13. Hoffestes auf dem Gelände des Grevesmühlener Gymnasiums „Am Tannenberg“. Anna Seidensal und die elfjährige Laura Sisanin moderierten ein Programm der KreismusikschuleCarl Orff“. Nacheinander, gleichzeitig und überall boten aber auch die Kreisvolkshochschule und das Kreismedienzentrum Informationen und Unterhaltung.

Musikschulleiter Hartwig Kessler und Landrätin Kerstin Weiss (SPD) begrüßten die Besucher des Hoffestes. Die Landrätin betonte: „Musik hat auch etwas mit Völkerverständigung zu tun.“ Die Kreismusikschule habe bereits des Öfteren im Ausland gespielt und Musiker aus anderen Staaten zu Gast gehabt. Die Landrätin sagte: „Jetzt kommen viele Menschen, die hier Schutz suchen. Ich denke, wir sollten ihnen diesen Schutz bieten.“

Hartwig Kessler bat die Erwachsenen und Kinder, die zum Hoffest gekommen waren: „Besuchen Sie die vielen Workshops.“ Lehrer der Kreismusikschule präsentierten Streich- und Holzblasinstrumente, Gitarren, Klaviere, Akkordeons und Schlagzeuge. Auch gaben sie Tipps und boten sie den Besuchern die Gelegenheit, sich selbst auszuprobieren. Auf einer Bühne spielten das Blasorchester der Kreismusikschule, das Ensemble „Schlagsophon“, das Akkordeonensemble und die Big Band „Get busy“. Ebenfalls auf dem vielfältigen Programm: ein Lehrter-Schüler-Konzert.

Dafür, dass im Gymnasium und auf dem Gelände ringsum viel los war, sorgte am Sonnabend auch die Kreisvolkshochschule Nordwestmecklenburg mit den Fachbereichen Sprache, Kultur/Gestalten und Gesundheit. Sie bot den zahlreichen Besuchern des Hoffestes die Gelegenheit, Kurse kennenzulernen, mit Dozenten ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen. „Wir bieten auch einige Schnupperkurse an“, erläuterte Beate Lindow, Leiterin der Arbeitsstelle Grevesmühlen. Die Kreisvolkshochschule biete vom Herbst 2015 bis Frühjahr 2016 insgesamt 274 Kurse an, davon 81 in der Arbeitsstelle Grevesmühlen.

Besucher des Hoffestes konnten einen Keramikkurs kennenlernen, den Stefanie Messal aus Tankenhagen leitet und an dem unter anderem Ines Neubauer, Anke Dietrich, Martina Flaegel und Marion Weinreich teilnehmen. Halbstündige „Schnupperkurse“ bot die Kreisvolkshochschule auch denjenigen, die sich für Yoga, Pilates, Feldenkrais, Digitalfotografie und das Weben an einem Webstuhl interessieren.

Gleichzeitig war am Sonnabend das Kreismedienzentrum vor Ort. Es organisierte einen Flohmarkt mit zahlreichen Büchern und Gesellschaftsspielen.



Jürgen Lenz

FC Schönberg nach der vierten Punkteteilung in fremden Gefilden weiter unbesiegt. Latte des Budissa-Tores verhindert ersten möglichen Auswärtssieg in der Regionalliga.

14.09.2015

Über 1000 Besucher strömen in historische Gebäude. Ein Besuchermagnet: das Empfangsgebäude in Grevesmühlen.

21.09.2015

Die Gesamtkosten der Sanierung steigen damit auf 12,4 Millionen Euro. Die Wismarer Bürgerschaft soll für den finanziellen Mehraufwand stimmen.

14.09.2015