Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Nacht der fünf Tenöre“ in der Wismarer Georgenkirche
Mecklenburg Grevesmühlen

„Nacht der fünf Tenöre“ in der Wismarer Georgenkirche

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 29.12.2019
Die Konzertreihe "Die Nacht der 5 Tenöre" kommt nach Wismar. Am 18. Januar ist sie in der St.-Georgen-Kirche zu Gast. Quelle: Ralf Grefkes
Anzeige
Wismar

Die Nacht der fünf Tenöre ist am 18. Januar in der Wismarer Georgen-Kirche zu erleben. Die Namen, die hinter diesem Programm stehen, sind jedem Opernkenner alles andere als fremd: Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Daniel Damyanov und Momtchil Karaivanov. Seit über 15 Jahren begeistern diese Star-Tenöre Tausende von Opernfreunden und tauchen mit den Zuhörern ein in die Welt von Tosca, Aida, Rigoletto, Otello, Turandot, La Traviata und Carmen. Diesmal haben sie noch eine außergewöhnliche Bariton-Stimme dabei – die von Marc Marshall.

Marc Marshall wurde 1963 als Sohn des Entertainers Tony Marshall in Baden-Baden geboren. Im Alter von sechs Jahren reiste Marc 1970 mit seinem damals noch unbekannten Vater für sechs Wochen nach Chicago und stand dort jeden Abend mit ihm auf der Bühne. Am 24. April 1971 erhielt Marc für einen Auf tritt mit seinem Vater im Kurhaus Baden -Baden seine erste Gage. Das erste Mal stand er jedoch bereits vor 50 Jahren auf den Bühnenbrettern, die seitdem seine Welt sind. Denn klein angefangen hat der heutige Klassik-Pop-Star 1967 auf einer Bühne beim Erdbeerfest in Staufenberg bei Baden-Baden, zu dem er seinen Vater begleitet hatte.

Anzeige

Sein Studium als Bariton schloss er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe ab. Dort lernte der zweifache Vater 1993 auch anlässlich einer Operettenproduktion Jay Alexander kennen. Ihre erfolgreiche Gesangskarriere als Klassik-Pop-Duo „Marshall & Alexander“ führt die beiden Ausnahmekünstler seit 1998 auf viele Bühnen.

Bei der Nacht der fünf Tenöre wird er solo, im Duett mit Andrea Hörkens und mit allen Tenören zusammen singen. Begleitet werden sie dabei vom renommierten Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung des international gefeierten Dirigenten Nayden Todorov.

Los geht das Konzert um 20 Uhr. Karten gibt es im Wismarer OZ-Servicecenter in der Mecklenburger Straße 28.

Lesen Sie auch:

Stadtführung mit Wismars letztem Nachtwächter

Letzter gemeinsamer Auftritt in Gägelow von Steineckert und Michaelis

Mittelalterlicher Brunnen im Wismarer Heilig-Geist-Kirchhof

Von OZ