Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Nachtwächter führt durch Dassow
Mecklenburg Grevesmühlen Nachtwächter führt durch Dassow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 30.07.2019
In Travemünde war der Dassower Burkhard Wunder bereits mehrmals als Nachtwächter unterwegs. Quelle: Helge Normann
Dassow

Der Heimat- und Tourismusverein Dassow lädt erstmals zur Nachtwächterführung mit Burkhard Wunder ein. Sie startet am Sonnabend, dem 24. August, um 20.30 Uhr – und nicht, wie in einem Flyer der Stadt angekündigt, am 10. August. Treffpunkt ist die Altenteilerkate, Lübecker Straße 74. Sie ist am 24. August ab 19 Uhr geöffnet. Der Heimat- und Tourismusverein reicht dort zur Stärkung vor dem Rundgang durch die Stadt „Mecklenburger Tapas“ und Getränke. Die Führung wird etwa anderthalb bis zwei Stunden dauern. Danach lädt der Verein erneut zu Geselligkeit und Klönsnack in die Altenteilerkate ein. Er bittet für die Führung um Voranmeldung – entweder telefonisch unter 038826 974012, mobil 0176 50015584 oder per E-Mail unter info@dassowtourismus.de

Der Verein kündigt an: „Mit Dassows Nachtwächter werden alle Teilnehmer wichtige und historisch bedeutende Straßen und Gebäude kennenlernen.“ Sie hören Geschichten und Anekdoten einer kleinen gemütlichen Stadt an der Mündung der Stepenitz in den Dassower See. Man lerne Dassow während einer spannenden und interessanten Führung kennen. Der Nachtwächter wolle alle Interessenten mitnehmen auf einen lehrreichen und lustigen Rundgang.

Burkhard Wunder ist in Travemünde bereits des Öfteren als Nachtwächter und Fischer aufgetreten, um Besuchern den Ort nahezubringen. Bekannt ist der Dassower auch als „Leuchtturmwärter von Travemünde“.

Jürgen Lenz

Das Musiktheater im Park des Kulturguts in Dönkendorf wird zum 20. Mal inszeniert. Monika von Westernhagen und viele Akteure gehen am 10. August auf eine Sommereise durch die Zeit und durch viele Musikstile.

30.07.2019

Bernardus Straathof (65), Bürgermeister der Gemeinde Roggenstorf (Nordwestmecklenburg), setzte sich am Montagabend in geheimer Wahl gegen den bisherigen Amtsvorsteher Peter Koth (72) durch.

30.07.2019

Acht Windenergieanlagen mit einer Höhe von 184 Metern sind östlich von Schönberg in Bau. Die Stadt ist gegen weitere Vorhaben dieser Art in der Region. Dafür gebe es keinen Bedarf.

30.07.2019