Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neuer Chef in der Küche des Schlossguts
Mecklenburg Grevesmühlen Neuer Chef in der Küche des Schlossguts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 13.03.2017
Der neue Küchenchef des Schlossgut Groß Schwansee Alexander Prüß (33) genießt die Arbeit mit frischen Produkten aus der Region.
Der neue Küchenchef des Schlossgut Groß Schwansee Alexander Prüß (33) genießt die Arbeit mit frischen Produkten aus der Region. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Groß Schwansee

Alexander Prüß (33) aus Pansdorf bei Lübeck ist seit Jahresanfang der neue Küchenchef im Hotel Schlossgut Groß Schwansee. Mit den Kollegen, die sich ums Frühstück für die Hotelgäste kümmern, leitet der gebürtige Lübecker drei Teams von Köchen, in der Sommersaison kommt noch die Belegschaft des Strandkiosk dazu. Die 13 Kollegen will Prüß in zwei feste Teams für das Hauptrestaurant des Hotels und für die Brasserie einteilen. Zu ihnen hat der neue Küchenchef schon ein Vertrauensverhältnis aufgebaut.

Begeistert ist Prüß, der  in München ausgebildet wurde, und als Küchenchef bereits in Hamberge bei Lübeck sowie in Ratzeburg gearbeitet hat, auch von der frischen Linie der Hotelküche. „Gemüse und Kräuter beziehen wir direkt aus Kalkhorst und das Fleisch kommt von Mecklenburger Rindern“, sagt Hoteldirektor Thilo Mühl.

Saisonstart ist für den Hoteldirektor und seine Belegschaft am Osterwochenende. Fortgesetzt wird auch in diesem Jahr die Veranstaltungsreihe „Music@cetera“ mit klassischen Konzerten, bei denen die Musik mit Themen wie Kulturgeschichte, Klimaforschung, Medizin, Fotografie, Sozialgeschichte oder Literatur in Beziehung tritt. So wird in der Reihe der Schauspieler Sky du Mont am 11. Juni ins Schlossgut kommen. Zu seiner Lesung aus den Memoiren des legendären Giacomo Casanova musiziert an dem Abend das Armida-Quartett aus Berlin.

Die Brasserie im alten Pferdestall des Schlossguts ist auch Bühne für die Junge Elite der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Am 5. Juli wird das 55-jährige Bestehen der Deutschen Stiftung Musikleben mit einem Konzert gefeiert. Am 13. Juli wird der Fanny Mendelssohn Förderpreis bei einem weiteren Konzert verliehen.

Malte Behnk