Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Nordwestmecklenburger reist ins legendäre Montreux
Mecklenburg Grevesmühlen Nordwestmecklenburger reist ins legendäre Montreux
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:21 13.04.2017
Ulf-Peter Schwarz vom Nordwest Verlag in Grevesmühlen wird seine Tierbilder im schweizerischen Montreux präsentieren. Im Internet wurde man auf ihn aufmerksam. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Grevesmühlen

Ulf-Peter Schwarz aus Plüschow, der in Grevesmühlen seinen Nordwest-Verlag betreibt, hat jede Menge Talente, Berufe und Interessen. Er ist nicht nur Autor und Verleger, kann hervorragend malen und zeichnen, er jagt auch und beschäftigt sich gern mit Philosophie. Die Tierbilder, die der Plüschower malt, kommen offenbar so gut an, dass Schwarz jetzt vom „Internationalen Rat zum Schutz und der Erhaltung wildlebender Tiere“ (CIC) zu seiner diesjährigen Generalversammlung nach Montreux in die Schweiz eingeladen wurde. Dort wird der Nordwestmecklenburger seine Bilder auf Einladung der Schweizer Delegation präsentieren. Im Internet war man auf Schwarz und seine Tierbilder aufmerksam geworden.

Am 24. April geht es los, 1100 Kilometer im Auto hat Schwarz vor sich, die er ganz alleine fahren wird. Am 25. April wird er seine Bilder im luxuriösen Fünf-Stern-Hotel „Montreux-Palace“ – wo die Generalversammllung des CIC stattfindet – aufhängen, am 26. reisen die Delegierten an, bis zum 27. bleibt Schwarz selbst.

Anzeige

Er freut sich auf diese Reise - denn auch wenn er das Regionale liebt und mit Leib und Seele in Nordwestmecklenburg verwurzelt ist - „ab und an“, weiß er, „muss man auch über den Tellerrand hinausschauen.“ Das schweizerische Montreux ist unter anderem für das legendäre Jazzfestival bekannt, dass dort jährlich, inzwischen im Juli, stattfindet - eines der renommiertesten und größten Jazzfestivals in Europa, gegründet im Jahr 1967.

Der legendäre Titel „Smoke on the water“ der weltberühmten britischen Rockband „Deep Purple“ ist während eines Studioaufenthalts der Band im Dezember 1971 in Montreux entstanden. Am Abend des 4. Dezember 1971 brach im Casino Montreux, während eines Konzertes von Frank Zappa und der Band „The Mothers of Invention“ – ein Brand aus. Die Rauchschwaden, die sich über dem Genfersee ausbreiteten, inspirierten „Deep Purple“ zu dem Song. Auch der damalige, bereits verstorbene Festivalleiter Claude Nobs, inzwischen selbst eine Legende, wird als „Funky Claude“ in dem Titel erwähnt.

Doch Ulf-Peter Schwarz freut sich nicht nur auf seinen Besuch im legendären schweizerischen Montreux - für ihn geht es von da aus nicht wieder sofort zurück ins heimische Nordwestmecklenburg - sondern erst einmal noch weiter. Anschließend wird er noch einmal 500 Kilometer bis nach Salzburg fahren, um dort an dem „Forum Jagdkultur“ auf der Burg Hohenwerfen teilzunehmen. Dort treffen sich Jagd-Philosophen und Jagd-Literaten zum Austausch. Angefüllt mit vermutlich jeder Menge neuer Inspiration - auch für seine verlegerische Tätigkeit - wird der Nordwestmecklenburger dann in heimische Gefilde zurückkehren.

Annett Meinke

13.04.2017
13.04.2017
13.04.2017