Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Renommierter Chor singt in Schönberg
Mecklenburg Grevesmühlen Renommierter Chor singt in Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 23.08.2019
Der Phemios Kammerchor Lübeck singt des Öfteren in Kirchen. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Schönberg

Der Phemios Kammerchor Lübeck singt im Schönberger Musiksommer. Sein Konzert beginnt am Dienstag, dem 27. August, um 20 Uhr in der Sankt-Laurentius-Kirche. Joachim Thomas leitet das Konzert.

Chormusik hat in Schönberg eine lange Tradition. Nicht allein durch die liturgische Musik in der Kirche seit dem Mittelalter, sondern auch durch das außerkirchliche Musikleben, wie es im Männergesangsverein „Teutonia“ Gestalt annahm, oder wenn sich dieser zu Projekten zu einem gemischten Chor formierte. Der heutige Kirchenchor Sankt Laurentius greift diese Traditionen auf und ist nicht allein geblieben. Es gibt neben den schulischen Aktivitäten den Elternchor am Ernst-Barlach-Gymnasium, es gibt die A-cappella-Formationen rund um die Schönberger Singschule und einiges mehr. So ist das Interesse groß, zu hören, was denn andere Gesangsgruppen machen. Der Phemios Kammerchor singt passend zum Jubiläum „800 Jahre Schönberg“ ein Programm mit Werken unterschiedlicher Epochen und Stilistik. „Singet dem Herrn ein neues Lied“, Bachs virtuose doppelchörig-achtstimmige Motette, steht auf dem Programm wie die „Fest- und Gedenksprüche“ von Johannes Brahms, die Brahms als Dank für seine Ehrenbürgerwürde von Hamburg vor 130 Jahren schrieb – und teilweise wie eine Mahnung wirken.

Der Phemios Kammerchor wurde 2009 von Studenten der Musikhochschule Lübeck gegründet. Aus einem kleinen Gesangsensemble entwickelte sich ein Kammerchor, der aus dem Stand beim Landeschorwettbewerb Schleswig-Holstein einen zweiten Platz erreichte. Inzwischen finden sich im Phemios Kammerchor zwischen 30 und 35 Sänger zusammen, die in wöchentlichen Proben anspruchsvolle Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne erarbeiten. So ist der Phemios Kammerchor mit seinem weitgefächerten Repertoire zu einem festen Bestandteil des Lübecker Kulturlebens geworden. Er konzertiert regelmäßig mit unterschiedlichen geistlichen und weltlichen Programmen im norddeutschen Raum. Im Jahr 2014 qualifizierte er sich für die Teilnahme am Deutschen Chorwettbewerb in Weimar und gewann dort einen dritten Preis. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Landeschorwettbewerb „Choralle 2017“ nahm das Ensemble am Deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg „mit gutem Erfolg“ teil.

Der Phemios Kammerchor widmet sich vor allem der mehrstimmigen A-cappella-Literatur bis hin zu sechzehn Stimmen. Joachim Thomas leitet den Phemios Kammerchor seit seiner Gründung. Er sammelte eigene Chorerfahrung im Landesjugendchor Schleswig-Holstein und in verschiedenen A-capella-Formationen. Zwischen 2000 und 2005 studierte er Schulmusik an der Musikhochschule Lübeck, wo er im Fach Chorleitung von Gerd Müller-Lorenz und Matthias Janz ausgebildet wurde. Während dieser Zeit erhielt er zusätzliche Anregungen bei Meisterkursen mit den King’s Singers und Probenphasen mit professionellen Chören wie dem European Chamber Choir.

Eintrittskarten für das Konzert in Schönberg kosten 10 Euro, Förderkarten 15 Euro. Zu haben sind sie im Vorverkauf und an der Abendkasse, die um 19.30 Uhr öffnet. Kinder bis 14 Jahre genießen freien Eintritt.

Von jl

Die Meinungen der Selmsdorfer und Schönberger zu einem Ende des Deponiebetriebs 2035 in Ihlenberg gehen weit auseinander. Was Bürger und die Landrätin aus Nordwestmecklenburg bewegt: ein möglicher Verlust von Arbeitsplätzen.

23.08.2019

In den vergangenen Jahren mussten die Menschen zwischen Grevesmühlen und Rostock oft gegen Wassermassen kämpfen. Zuletzt waren in Bad Doberan am 31. Juli 80 Keller vollgelaufen. Wasserverbände und Kommunen arbeiten längst am Hochwasserschutz.

22.08.2019

Am 7. September wird in Boiensdorf das 18. Kreiserntedankfest gefeiert. Dort wird es auch einen bunten Festumzug geben. Wer noch mitmachen möchte, kann sich beim Kreisbauernverband melden.

22.08.2019