Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neuer Vorsitzender will Zusammenhalt stärken
Mecklenburg Grevesmühlen Neuer Vorsitzender will Zusammenhalt stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 31.07.2019
Daniel Voigt (44) führt seit Ende Juni die Geschicke des Sportvereins Blau-Weiß Grevesmühlen. Quelle: JANA FRANKE
Anzeige
Grevesmühlen

 In erster Linie war Daniel Voigt Papa, wenn er mit dem Sportverein Blau-Weiß Grevesmühlen zu tun hatte. Seine Tochter Jolin trainiert in der Leichtathletikabteilung – und das als Sprinttalent sogar erfolgreich. Oft ist der 44-Jährige mit ihr beim Training und bei Wettkämpfen angesprochen worden, ob er sich vorstellen könne, im Vorstand des Vereins mitzuarbeiten. Im Januar ist er sodann zum Beisitzer berufen worden.

Als im Raum stand, dass sich Doreen Schnoor aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl als Vorsitzende des Vereins stellt, blieb die Frage, wer ihre Aufgabe übernimmt. Mehr als 850 Mitglieder im Rücken hat es sich Daniel Voigt mit einer Entscheidung nicht leicht gemacht – stellte sich aber zur Wahl. Seit Ende Juni führt er nun die Geschicke des Traditionsvereins.

Leben mit Tiefpunkten

So glatt wie seine Vereinskarriere, wenn man das so nennen kann, verlief das Leben des zweifachen Vaters aus Mühlen Eichsen nicht. Mit zehn Jahren verlor der ehemalige Wismarer seine Mutter, nachdem bei ihr ein Hirntumor diagnostiziert wurde. Sein Vater starb zehn Jahre später nach einem Herzinfarkt. Sein Glück fand Daniel Voigt mit 29 Jahren mit einer Frau, die ihm zwei Kinder schenkte – Jonas (14) und Jolin.

Aber eben dieses Glück sollte nicht von Dauer sein. Seine Lebensgefährtin starb unerwartet am 1. Februar vergangenen Jahres. Acht Tage zuvor war sie zusammengebrochen. Ein tödliches Aneurysma im Kopf zerstörte das Familienglück.

Daniel Voigt fällt es schwer, über die Zeit zu reden. „Wir sind mitten in der Verarbeitungsphase“, sagt er über sich und seine Kinder. Beide waren dabei, als ihre Mutter zusammenbrach. Jonas sucht Ausgleich und Ablenkung bei der Feuerwehr in Mühlen Eichsen, Jolin im Sport. „Ich möchte, dass sie wieder Kind sein können“, umschreibt Daniel Voigt.

Verein solide weiterführen

Und wie lenkt er sich ab? „Irgendwie hilft auch der Posten als Vereinsvorsitzender dabei“, gibt er zu. Er arbeitet im Schwerstpflegeheim der Diakonie im nördlichen Mecklenburg in Grevesmühlen, ist momentan aber krankgeschrieben. Noch im September fährt er mit seinen Kindern zur Kur, um das Familienleben neu zu sortieren. Und was hat er sich dann für den Verein vorgenommen? „Ich möchte den Verein solide weiterführen. Wichtig ist, dass er finanziell in sicheren Bahnen ist“, erklärt er.

Vor allem den Zusammenhalt unter den einzelnen Abteilungen will er stärken. Davon zählt der Verein insgesamt zwölf: Badminton, Basketball, Fußball, Handball, Leichtathletik, Pferdesport, Prellball, Schach, Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball. Nachwuchsarbeit müsse vor allem im Tennis und Tischtennis geleistet werden. Zudem sollen die Öffentlichkeitsarbeit verbessert und die Homepage überarbeitet werden. Eine Idee ist, Letztgenanntes in die Hände der jeweiligen Abteilungsleiter zu geben.

Geplant ist, mit der Stadt auch ein großes sportliches Event zu veranstalten. Mehr will Daniel Voigt dazu allerdings noch nicht sagen. Und: Sponsoren sind natürlich immer willkommen. „Die Kassenprüfer haben empfohlen, zu sparen. Gerade im vergangenen Jahr musste der Verein an die Reserven, da erhoffte Fördermittel nicht flossen“, bedauert Daniel Voigt, der sich ehrenamtlich auch noch im Kreis- und Landesfußballverband engagiert.

Für vier Jahre ist der ehemalige Fußballer – er war lange Jahre Torwart in Wismar – zum Vorsitzenden des SV Blau-Weiß Grevesmühlen gewählt worden. Wenn er mit seinen Kindern von der Kur zurück ist, will er regelmäßig Sprechtage anbieten.

Jana Franke

Beim viertägigen Seebrückenfest im Ostseebad Boltenhagen vom 1. bis 4. August treten Michael Schulte, Hot Chocolate und weitere Musiker im Kurpark auf.

31.07.2019

Bislang waren es vor allem Touristen, die Annette Kapschütz und ihre geführten Meditationen im Klützer Winkel buchten – doch das ändert sich gerade. Auch Einheimische finden inzwischen den Weg zu ihr.

31.07.2019

Seit mehr als 30 Jahren erfreuen Bläser der Stephanus-Stiftung Berlin die Einwohner rund um Börzow (Nordwestmecklenburg). Wer nicht in die Kirche kommen kann, wird zu Hause überrascht.

31.07.2019