Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Schläge nach Einbruch: Geldstrafe für Angeklagten
Mecklenburg Grevesmühlen Schläge nach Einbruch: Geldstrafe für Angeklagten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 23.06.2015
Auf der Anklagebank beim Amtsgericht Grevesmühlen saß Thomas W. Der hatte einen 29-Jährigen geschlagen, der in einen Pferdestall eindrang und sich an einer Stute vergehen wollte.
Auf der Anklagebank beim Amtsgericht Grevesmühlen saß Thomas W. Der hatte einen 29-Jährigen geschlagen, der in einen Pferdestall eindrang und sich an einer Stute vergehen wollte.
Anzeige
Grevesmühlen

400 Euro muss Thomas W. aus einem Dorf bei Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) an das Tierheim in Dorf Mecklenburg zahlen. Der 61-Jährige hatte im Juni vergangenen Jahres den 29-jährigen Felix S. geschlagen, nachdem dieser in einen Pferdestall auf dem Hof des Angeklagten eingedrungen war und sich an einer Stute vergehen wollte. W. sperrte S. in eine andere, leere Pferdebox bis die Polizei eintraf. Er habe S. nur geschlagen, weil dieser ihm die Brille von der Nase geschlagen und nach ihm getreten habe, sagte Thomas W. aus.

Zahlt der Angeklagte die 400 Euro bis Mitte Juli an das Tierheim, wird das Verfahren gegen ihn eingestellt. Auf den Geschädigten S., der geistig beeinträchtigt ist, könnte noch eine Anklage wegen Körperverletzung warten. Das Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetzes wurde eingestellt.



Jana Franke