Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Sechsmal Sport zum Mitmachen in Wismar und Umgebung
Mecklenburg Grevesmühlen Sechsmal Sport zum Mitmachen in Wismar und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 09.08.2019
Sport zum Mitmachen: beim Schwedenlauf in Wismar und beim Wismarbuchtschwimmen (oben), beim Duathlon, Poeler Abendlauf und Mudder Island (unten). Quelle: Frank-Peter Reichelt, Heiko Hoffmann, Steffen Oldörp, Mudder Island
Anzeige
Wismar

Den Auftakt zu sechs sportlichen Höhepunkten an fünf Wochenenden am Stück macht an diesem Sonnabend der Poeler Insellauf. Danach geht es weiter mit dem Schwedenlauf in Wismar am 18. August, dem Langstreckenschwimmen am 25. August in Hohen Wieschendorf, dem Duathlon am 31. August in Dassow, dem Liepsschwimmen in Bad Kleinen am 1. September und dem extremen Hindernislauf „Mudder Island“ auf der Insel Poel am 7./8. September.

Abendlauf zum 10. Mal

Der Poeler Insellauf wird am Sonnabend zum zehnten Mal veranstaltet. Zum Jubiläum kündigen die Organisatoren des Poeler SV einige Überraschungen an. So wird es für alle Aktiven eine ganz besonders schöne Medaille geben.

Um 18 Uhr startet der Hauptlauf über zehn Kilometer. Er führt vom Start- und Zielbereich beim Sportplatz in Kirchdorf über den Schwarzen Busch, entlang der Ostseeküste über Felder wieder zurück. Vorab werden der Schnupperlauf über 400 Meter und ein kleiner Kurs über 1,6 Kilometer gestartet. Aktive über fünf Kilometer und Nordic Walker nehmen im Anschluss die Strecke unter die Füße.

66 Impressionen von 4 Events der letzten Jahre

Schon 548 Kinder und Erwachsene haben sich vorab angemeldet. „Wir sind nicht aus auf einen neuen Teilnehmerrekord, freuen uns aber natürlich über viele Starter“, so Heiko Winkler vom Organisationsteam des Poeler SV. Im letzten Jahr waren 504 Sportler im Ziel, im Rekordjahr 2016 waren es 684. Nachmeldungen sind am Sonnabend von 14 bis 16.30 Uhr vor Ort möglich. Weitere Infos unter www.poeler-abendlauf.com

20. Schwedenlauf

Am Sonntag, 18. August, ist Zeit für den Schwedenlauf im Rahmen des viertägigen Schwedenfestes in Wismar. Ab 9.45 Uhr starten die Läufer in der Bauhofstraße. „Es liegen bereits 904 Anmeldungen vor“, so Kerstin Groth, Geschäftsführerin des Kreissportbundes. Und täglich werden es mehr. Ein neuer Teilnehmerrekord zeichnet sich ab. Der aktuelle stammt aus dem Sommer 2018. 1066 Frauen, Männer und Kinder hatten das Ziel erreicht. Doch bei 1300 ist Schluss. Aus Sicherheits- und auch logistischen Gründen gibt es die Obergrenze.

Wer also spontan am Lauftag mitmachen möchte, könnte vielleicht Pech haben. Die Voranmeldung unter www.schwedenlauf.de läuft bis Dienstag, 13. August.

Neben dem Hauptlauf über 10,2 Kilometer (doppelte Runde durch die Stadt) werden auch Strecken über 5,3 und 1,1 Kilometer angeboten. Außerdem ist über die lange Strecke eine Teamwertung möglich.

25. Wismarbuchtschwimmen

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Wismar veranstaltet am Sonntag, 25. August, zum 25. Mal das Wismarbuchtschwimmen. Anlässlich dieses Jubiläums wird zusätzlich die Strecke „Rund Anleger“ über 1000 Meter angeboten. „Wir wollen gucken, wie die Strecke angenommen wird“, sagt Dana Gromoll von der DLRG. Einige Freizeitschwimmer haben nach einer kürzeren Strecke gefragt, weil sie sich die lange Strecke noch nicht oder nicht mehr zutrauen. Darauf hat die DLRG reagiert. Die Strecke für Aktive ab 14 Jahren verläuft rund um die Marina.

Der Klassiker bleibt aber die lange Strecke über 3,5 Kilometer von Hinterwangern auf der Insel Poel bis nach Hohen Wieschendorf. Das ist für die meisten Schwimmer eine echte Herausforderung. Um 10.30 Uhr geht es mit Bussen nach Poel, wo eine Stunde später der Start erfolgt. Angemeldet hat sich schon Harry Tetzlaff aus Tressow. Er will den Kanten zum 25. Mal absolvieren. Einmalig!

Außerdem findet traditionell das Kinderschwimmen über 500 und 800 Meter statt. Weitere Infos und Anmeldungen unter www.wismar.dlrg.de

Duathlon in Dassow

In Dassow wird am Sonnabend, 31. August, der vierten Duathlon veranstaltet. 23 Kilometer Radfahren und ein Lauf über sieben Kilometer müssen absolviert werden – als Einzelkämpfer oder in Zweierteams. Um 10.30 Uhr fällt der Startschuss. Der Duathlon ist allerdings bereits ausverkauft.

„Wir merken, dass es immer mehr Leute gibt, die gerne laufen oder Rad fahren“, sagt Christopher Wittenburg, Vorsitzender des Vereins Dassow Duathlon, der im vergangenen Jahr gegründet wurde. „Die Leute sollen sich bewegen und dabei Spaß haben“, begründet er, wie es vor vier Jahren zur Idee für den Duathlon kam.

Auch diese Veranstaltung erfreut sich wachsender Beliebtheit. 56 Teilnehmer waren es im ersten Jahr, darauf 120 und 150. In diesem Jahr war bei 180 Teilnehmern Schluss.

Liepsschwimmen

Einen Tag später, am Sonntag, 1. September, findet das Schwimmen von der Insel Lieps im Schweriner See zum Badestrand Bad Kleinen statt. Dieses Jahr wird zusätzlich eine Distanz von etwa 1,6 Kilometer angeboten (Lieps hin und zurück).

Anmeldungen sind bis 14 Uhr vor Ort möglich. Danach erfolgt der Transfer zur Insel. Die Teilnahmegebühr beträgt einen Euro.

„Wir freuen uns über zahlreiche Schwimmer, die sich der Herausforderung stellen sowie über viele Schaulustige“, so Astrid Stern-Flemming vom Organisationsteam. Bei ihr sind auch Anmeldungen unter 0174 / 17 32 032 vorab möglich.

Durch den Poeler Matsch

Krönender Abschluss der Sportwochen bildet am 7./8. September „Mudder Island“. Der Extremhindernislauf auf der Insel Poel findet zum dritten Mal statt und wird erstmals an zwei Tagen stattfinden.

Am Sonnabendvormittag geht es über die lange Strecke von rund 18 Kilometern mit etwa 35 Hindernissen. Nachmittags und am Sonntag wird die Strecke über neun Kilometer mit etwa 20 Hindernissen absolviert.

Die Natur- und selbstgebauten Hindernisse sorgen trotz der Herausforderungen bei den Teilnehmern für jede Menge Spaß. Vor allem im Team. „Das wird wieder ganz cool werden“, ist Luise Nass vom Veranstalterteam schon voller Vorfreude. Rund 800 Voranmeldungen liegen bereits vor. Weitere Infos unter www.mudderisland.com

Von Heiko Hoffmann

Mit selbst gemachten Torten, Kuchen, kleinen Backwaren und Suppen will Manuela Schönfeldt (47) in Grevesmühlen durchstarten. Ihr kleines Café in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) befindet sich im Kinogang.

09.08.2019

Kommunalpolitiker im Schönberger Land haben Frank Lenschow erneut als Amtsvorsteher bestätigt. Der Griebener ist das bereits seit 1992. Marcus Kreft und Annett Pahl sind seine neuen Stellvertreter.

09.08.2019

Weil ein Reh plötzlich die Straße überquert hat, baute eine Autofahrerin am Donnerstag auf der Kreisstraße 8 einen Verkehrsunfall. Um das Tier nicht anzufahren, machte die 45-Jährige eine Vollbremsung und überschlug sich anschließend.

09.08.2019