Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Sonntag ist Bürgermeister-Stichwahl in Boltenhagen
Mecklenburg Grevesmühlen Sonntag ist Bürgermeister-Stichwahl in Boltenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 12.06.2019
Da waren es noch drei: Raphael Wardecki, Christian Schmiedeberg und Kay Grollmisch (v.l.) bei der Podiumsdiskussion des Gewerbevereins, Kay Grollmisch erhielt die wenigsten Stimmen und ist aus dem Rennen. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Boltenhagen

Wird die Gemeinde Boltenhagen künftig von einem Neuling in der Kommunalpolitik geführt, oder setzen die Wähler auf die Erfahrung eines langjährigen Mitglied der Gemeindevertretung? Am Sonntag, 16. Juni, entscheidet sich, ob Herausforderer Raphael Wardecki (28, Grüne) oder Einzelkandidat Christian Schmiedeberg (58) das Bürgermeisteramt übernehmen. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai war Kay Grollmisch als dritter Bewerber angetreten, hatte jedoch die wenigsten Stimmen erhalten. Da die übrigen zwei Bewerber die einfache Mehrheit von 50 Prozent der Wählerstimmen verfehlten, kommt es nun zur Stichwahl.

So wird gewählt: Die beiden Wahllokale in Boltenhagen, in der Ostsee-Therme sowie in der Grundschule, haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Wahlberechtigten erhalten zur Stichwahl keine gesonderte Wahlbenachrichtigung, diese ist bereits mit der Benachrichtigung zur Wahl am 26. Mai übersandt worden, teilt die Amtsverwaltung in Klütz mit. Zur Vorlage im Wahllokal reicht ein amtlicher Ausweis. Bis 19 Uhr am Wahltag soll das Ergebnis feststehen. Die Auszählung sowie die Bekanntgabe sind öffentlich und können im Amt Klützer Winkel verfolgt werden.

Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl vom 26. Mai lautete: 44,93 Prozent für Christian Schmiedeberg, Raphael Wardecki mit 38,10 Prozent, Kay Grollmisch kam mit 236 Stimmen auf 16,97 Prozent.

Michael Prochnow

Seit April ist der Campingplatz an der Wohlenberger Wiek wieder offen. Zu Pfingsten gab es den ersten großen Ansturm. Manche Dauercamper sind schon längst da.

12.06.2019

Dick, hoch, alt: Rekordbäume zwischen Rostock, Bad Doberan, Wismar und Grevesmühlen schaffen es in die Hitlisten im Bundes- und Landesvergleich.

12.06.2019

Der Kampf gegen Windmühlen ist es in diesem Fall nicht, eher der verzweifelte Kampf mit den Behörden, den Jan Ludwig Bauditz, Besitzer der Rütinger Wassermühle führt. Und das seit etlichen Jahren.

11.06.2019