Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Stadt bittet Anlieger zur Kasse
Mecklenburg Grevesmühlen Stadt bittet Anlieger zur Kasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 02.05.2015
Die August-Bebel-Straße ist eine der ältesten Straßen in Schönberg (Nordwestmecklenburg). Die Anlieger müssen in Kürze Ausgleichsbeträge für die Sanierung zahlen.
Die August-Bebel-Straße ist eine der ältesten Straßen in Schönberg (Nordwestmecklenburg). Die Anlieger müssen in Kürze Ausgleichsbeträge für die Sanierung zahlen.
Anzeige
Schönberg

Die jahrelange Schonfrist für die Anlieger der August-Bebel-Straße in Schönberg (Nordwestmecklenburg) ist vorbei. Sie sind in Kürze die ersten Grundstückseigentümer im historischen Zentrum der Stadt, die so genannte Ausgleichsbeträge zahlen müssen. Dabei geht es allein in der August-Bebel-Straße um 116 000 Euro.

Wie gering die Motivation der betroffenen Grundstücksbesitzer zum Zahlen der Beträge ist, zeigte sich bereits 2007. Damals lockte Schönberg nach einem einstimmigen Beschluss der Stadtvertreter mit 18 Prozent Rabatt für diejenigen, die bis Ende Januar 2008 freiwillig eine Ablösevereinbarung unterschrieben und die Summe überwiesen. „Es hatte wenig Resonanz“, sagt heute Amtsmitarbeiterin Antje Kopp. Nach Auskunft der Verwaltung machten nur einige wenige Anlieger vom Angebot Gebrauch. Nun gilt für alle anderen: Nach dem endgültigen Beschluss der Stadtvertreter in diesem Jahr wird die komplette Summe fällig.

Um die Zahlung kommen die Anlieger der Straßen im historischen Zentrum von Schönberg nicht herum, denn das Baugesetzbuch schreibt vor: „Der Eigentümer eines im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücks hat zur Finanzierung der Sanierung an die Gemeinde einen Ausgleichsbetrag in Geld zu entrichten, der der durch die Sanierung bedingten Erhöhung des Bodenwerts seines Grundstücks entspricht.“ Wie hoch die sanierungsbedingte Bodenwertsteigerung ist, hat der Gutachterausschuss des Landkreises Nordwestmecklenburg ermittelt.



Jürgen Lenz